Wir lassen uns NICHT ver******* !

Guten Tag zusammen,
wir leben schon länger mit einer gewissen Skepsis vielem Gegenüber, was man laut Werbung und Gesellschaft nach „braucht“.
Dinge, die großartig in der Werbung angepriesen werden, kaufen wir schon lange nicht mehr. Meine Söhne sind 12 und 15 Jahre alt und selbst sie hinterfragen immer mehr. Mein Großer hat durch foodwatch und entsprechende Broschüren von Greenpeace, aber auch dank verschiedener Zwischenfälle in der Lebensmittelindustrie bzw -Skandalen schon ein enormes Wissen, was zB Gentechnik und sonstige „Verarsche“ in Lebensmitteln angeht. So wird der Lebensmitteleinkauf zwar um einiges schwieriger, da wir vieles (vorallem  gewisse Firmen, aber auch, nach dem Blick auf die Zutatenliste, sprich Farb-, Aromastoffe, Geschmacksverstärker, künstliche Süßstoffe etc) boykottieren. Im großen Ganzen kaufen wir mittlerweile hautsächlich Biolebensmittel, teilweise in Bio-Supermärkten, teilweise auch auf Wochenmärkten um Produkte aus der Region zu bekommen. Und das ist durchaus auch mit einem kleinen Budget und mit 2 pubertierenden Söhnen zu bewältigen. Wir essen so gut wie kein Fleisch, ernähren uns von sehr viel Obst & Gemüse. Grade wenn man auch saisonbezogen einkauft spart man trotzallem auch mit  Bioware. Wir kochen und backen grundsätzlich selber, so wissen wir auch, was in unserer Nahrung steckt. Zudem haben wir auch nun begonnen, auf unsererm kleinen Balkon hier am Rande der Großstadt Gemüse anzubauen. Erstmal nur wenig, aber da nun alles so prima zu gedeihen scheint werden wir unser Sortiment dort erweitern.
Unser Trinkwasser kommt aus der Leitung. Früher haben wir auch öfter Wasser aus Flaschen gekauft, was sich aber auch öfter als erschwerend beim Transport, aber auch finanziell, bemerkbar gemacht hat. Seit einiger Zeit benutzen wir nun wieder unseren Wassersprudler, den wir zu neuem Leben erweckt haben.
Das, was wir noch einkaufen transportieren wir grundsätzlich in Stoffbeuteln, die wir mitgebracht haben, notfalls kaufen wir noch eine. Oder ich verstaue Sachen noch in meiner Handtasche, die, wie bei den meisten Frauen sowieso oft größere Ausmaße annimmt 😉

Weiteres Einsparpotential haben wir zB durch die Vermeidung von Handys und anderen technischen Spielereien, die „man“ heutztage haben MUSS. Auch, wenn es oft den  Anschein hat, das es OHNE Mobilfunktelefon nicht mehr geht. Telefonieren können wir vom heimischen Festnetzanschluß, da ist zudem ein AB geschaltet. Internet nutzen wir nur zuhause. Ich finde das auch absolut ausreichend.
Warum wir auf Handys verzichten ? Trotz Kindern ?
Zum einen wegen der bisher nicht ausreichend erforschten Folgen der zunehmenden Strahlung, (worüber sich auch niemand ernsthaft auslassen kann oder will (darf?)) auch wegen der enormen Kosten bei 3 Geräten (Anschaffung und Verträge bzw Prepaidkarten). Zum anderen auch wegen dem ökologischen Aspekt. Leider ist immernoch zu wenigen Leuten bekannt, was alles in so einem Gerät steckt. Z.B. wertvolle Metall, Bodenschätze für die teilweise eben auch Regenwälder abgeholzt werden um an die Stoffe zu kommen. Handys aus früheren Zeiten, die wir bentzt haben sind in der Sammeltonne im örtlichen Zoo gelandet. Dort werden sie gesammelt und die Wertstoffe recycelt, auch zur Erhaltung der Lebensräume von zB Gorillas.

Und mal ganz ehrlich, es ist auch sehr angenehm, mal NICHT immer und überall erreichbar zu sein. Dauertelefonierer die einen unterwegs fast umrennen, weil sie permanent auf ihr Display starren, werden zu einer wachsenden Gefahr 🙂

Unserern Stromanbieter haben wir vor einigen Jahren, aufgrund des Drängens meines älteren Sohnes, gewechselt zu einem 100 %igen Ökoanbieter. Wir versuchen insgesamt Strom zu sparen, wo es geht. Und haben eine monatliche Abschlagszahlung, von der andere, teilweise auch alleinstehende Personen, träumen. Ich werde oft gefragt, wie wir das schaffen mit 3 Personen so wenig Stromkosten zu produzieren. Eine Antwort kann ich meist nicht geben, außer,das wir es scheinbar schon so verinnerlicht haben, Licht auszuschalten, wo es nicht gebraucht wird, Wasserkocher benutzen etc. Die ganzen kleinen Tricks, über die man im Laufe der Jahre so „stolpert“.

Da wir kein Auto haben müßen wir alle Wege zu Fuß oder mit dem ÖPNV bewältigen. Aber auch das hat Vorteile, da man auch körperlich fitter wird. Vorallem, wenn man in den oberen Stockwerken ohne Aufzug wohnt 🙂 Und da das manchmal nicht ausreicht halten wir uns am liebsten in der Natur auf, spazieren gehen, wandern im Wald ist besser als jedes Fitness-Studio, zudem noch mit Wellness-Faktor. Für uns ist es so viel schöner die Natur zu entdecken als unsere  Freizeit in überfüllten Einkaufszentren zu verbringen und unser Geld für Dinge auszugeben, die wir, wenn wir mal ein oder 2 Nächte drüber geschlafen haben, gar nicht brauchen.
Bei der Kosmetik sind wir dazu übergegangen weitesgehend Naturmittel zu benutzen, bisher hauptsächlich aus dem Bioladen oder von alverde, mittlerweile eher reine Sheabutter zB. Diese kann man für die Hautpflege am ganze Körper benutzen, sie ist prima gegen Falten, kleineren Wunden, sie eignet sich zur Haarpflege, man kann sie sogar innerlich anwenden zB bei Erkältungen. Manche meinen zwar, was man auf die Haut bringt, kann ich nicht essen. Wir sehen das aber ganz anders. warum sollte ich was auf die Haut auftragen, was ich nicht essen kann ??!?!??  Lavaerde verwenden wir zur Haarpflege. Meine Kinder und ich lehnen  mittlerweile immer mehr herkömmliche Kosmetik ab, vorallem nachdem wir festgestellt haben wie angenehm und effektiv die Verwendung dieser einfachen Sachen  ist. Selbst in jedem Küchenschrank gibt es Dinge, mit denen man sich pflegen kann. Ein Peeling aus Olivenöl und Meersalz ist besser als jedes noch so teure Produkt aus dem Drogeriemarkt.

Ähnliches gilt für unsere „Medizin“. Einen Arzneischrank in dem Sinne findet man bei uns nicht. Wir behelfen uns, je nach Beschwerden individuell selber. Es gibt unzählige Hausmittel für alles Mögliche. Zwiebelsaft bei Husten, Wickel etc. Wir schauen nach den möglichen Ursachen für eine Erkrankung und erschlagen nicht die Symptome mit chemischen Mitteln.
Bei einer Erkältung gibt es zB Tee, heiße Bäder, viel Ruhe, eine gesunde Ernährung und viel Zuwendung 🙂 Was sich besser wirkt als jede Tablette.
Kleidung kaufen wir nur sehr eingeschränkt, auch da sind meine Kinder sehr bewußt. Markenkleidung zB muß absolut nicht sein. Insgesamt kaufen wir sehr gerne Second-Hand, was zum einen sehr viel günstiger ist, zum andern muß für uns nichts Neues mehr produziert werden. Ein weiterer Vorteil ist auch, das gebrauchte Kleidung meist schon mehrfach gewaschen wurde und wir so die Ausdünstungen der neuen Kleidung durch Farbe und Imprägnierung nicht auf der Haut und auch nicht in Waschmaschine oder Wohnungsluft haben.
Apropos Wäsche waschen: Wir benutzen seit langem Waschmittel aus dem Bioladen. Das ist im Verhältnis gar nicht mal teurer. Und es kommt ohne chemische Keule, optische Aufheller etc aus. Ok, man muß vielleicht ein klein wenig Abstriche machen, da die Wäsche nicht „porentief rein und aprilfrisch“ aus der Maschine kommt. Aber uns ist es das wert. Unsere riecht dezent nach Lavendel und wird an der frischen Luft bzw dem Speicher luftgetrocknet. Dadurch ist sie zumindest für unsere (Haut-) Poren weitaus verträglicher. Und mal ehrlich, ist ein Zuviel an Duftstoffen aus Waschmittel und Weichspüler SO angenehm oder gesund ? Ich merke immer wieder, wie mir manchmal die Luft wegbleibt, wenn jemand mit frisch weichgespülter Kleidung neben mir steht.

In dem Sinne könnte ich wahrscheinlich noch endlos fortfahren. Das Hörbuch von “ Die große Volksverarsche“ hat mich bzw uns 3 in so vielem bestätigt, das wir auf einem sehr guten Weg sind, mit dem, was wir bereits in unseren Alltag übernommen haben. Es tut so gut zu hören, daß wir mit unserer Einstellung nicht alleine dastehen. Bei manchen Reaktionen von Außen zB auf unseren Handyverzicht oder was Kosmetik und Medzin angeht, kommt man sich manchmal vor wie ein Exot. Aber wie sagte schon Jiddu Krishnamurti:
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.

Vielen Dank an Hannes Jaenicke für seine Worte, egal ob gesprochen oder geschrieben ! Das Buch bzw die CD sollte Pflichtprogramm  werden, vorallem auch in den Schulen. In diesem Zusammenhang wären vielleicht Lesungen bzw Diskussionsrunden in Schulen toll um gerade bei den jungen Leuten ein neues Bewußtsein für sovieles zu säen. Aber leider ist so etwas wahrscheinlich nicht ausreichend zu realisieren.

Die Abgabe von Kommentaren auf dieser Website war in der Zeit von Mai bis Dezember 2013 möglich. Wir haben uns sehr über die vielen engagierten Beiträge gefreut. Aus zeitlichen Gründen können wir eine dauerhafte redaktionelle Betreuung nicht mehr aufrechterhalten, so dass wir die Blogfunktion ausgesetzt haben. Wir bitten um Verständnis.

  1. Glauben Sie ernsthaft, daß nur Ökostrom aus Ihrer Steckdose kommt, wenn Sie bei einem Ökostromanbieter sind? Das glaube ich nicht. Der Strom, egal ob durch (Braun)Kohle-, Atom-, Wind- oder Sonnenenergie erzeugt, wird in das Stromnetz eingespeist. Kein Energieversorgungsunternehmen wird für durch Wind- und Sonnenenergie erzeugten Strom extra Hochspannungsleitungen und Kabel zu den jeweiligen Haushalt verlegen, die Ökostrom haben wollen. Was aus der Steckdose kommt ist ein EnergieMIX aus allen möglichen Stromerzeugungsarten. Also hört mit der Entschuldigung bitte, VERARSCHE auf, daß der Strom aus der Steckdose zu 100 % Oköstrom ist, nur weil Mensch Strom von einem Ökostromanbieter bezieht.

    Die einzige Möglichkeit 100 % Ökostrom zu bekommen ist, daß Mensch Solaranlage auf dem Dach hat und NICHT zusätzlich am öffentlichen Stromnetz hängt, damit er im Notfall Strom hat, wenn seine Solaranlage mal keinen Strom liefern sollte, weil … So ein Mensch hätte 100 % reinen Ökostrom.

    • Natürlich kann man 100% Ökostrom beziehen, auch aus einer Steckdose die am EON-Stromnetz hängt!!!
      100% Ökostrom bedeutet nicht, dass ich grungefärbten Strom aus meiner Steckdose erhalte, oder meine Leuchten nun Grün schimmern. Nein auch kann natürlich durch Kohle oder Atomkraft erzeugter Strom aus meiner Steckdose kommen (Stichwort:,Verbundnetz).
      So dumm wie Sie scheinbar denken sind wir nicht!
      Aber durch den Bezug von 100% Ökostrom eines zertifizierten Anbieters wie EWS-Schönau oder Greenpeace, wird garantiert, das dieser Anbieter nur soviel Strom verkauft, wie er zu 100% aus ökologischen Quellen, entweder selbst produziert oder zukauft. Das ist bei zertifizierten Anbietern GARANTIERT!

  2. Es gibt also doch noch Menschen die denken, dem Leben sei Dank gesagt. Ich dachte schon ich Spinne weil ich als Single weniger Wasser verbrauche als der gemittelte Wert. Auch ich wasche aber mit Verstand und ich dusche jeden Tag und bin sauber. Und wie sagt man: vom Fussboden kann man essen. Und trotzdem kann man sparen. Ueberall, mit ein wenig Verstand.
    Ja das ist wohl das groestte Uebel, die meissten Menschen benutzen den nicht mehr wie Sie es einmal in der Schule gelernt haben. Aber wen wundert das noch, wird doch in der von ganz oben kontrollieretn Medienwelt bestimmt was wir sehen duerfen und was wir muessen um den Konsum am Leben zu halten. Der ja schon viel zu lange an der Infusion von uns Verbrauchern liegt. Bloedsinn und Volksverdummung. Das hatte bisher nur ein Regim in deutschland geschafft, was im laufe der letzten 25 Jahren absolut perfektioniert worden ist. Ja, ja die Menschen haengen viel zu lange an dieser doofen Glotze. Ups, ich habe gar kein Fernsehen.

    Meine Information bekomme ich gefilter von Menschen und aus dem Internet. Blogs die noch richtig melden und Dokumentieren muss man suchen. Wer die Tageszeitung noetig hat um Informiert zu sein wovor man sich besser in acht nimmt, na auch die findet man ueberall herumliegend oder eben das Internet.

    Aber Vorsicht wegen dem Internet!
    Unsere Bundeskanzlerin sgat das das ja alles Neuland fuer uns ist kurz bevor der Amerikanische Praesident zu uns kam. Oh je noch so ein Armutszeugnis was sich die Deutschen ausstellen lassen von einer Frau die scheinbar ueberhaupt keine Ahnung hat. Achja die wird ja informiert von den sogenannten Spezialisten. Oh, oh armes deutschland wenn das Deine Spezialisten sind dann sehe ich echt schwarz fuer die Zukunft. Die da oben machen sich laecherlich und merken es scheinbar nicht einmal, oder faellt das den Verbrauchern auch nicht mehr auf. Achja dafuer muss man ja denken.

    Also muessen wir Verbraucher langsanm aber sicher einige Gaenge zulegen um das zu regeln was alle anderen versaeumen. Ja alle anderen, denn die die nicht denken koennen nur von uns bewussten Menschen profitieren. Ueberzeugungsarbeit und immer wieder ide Nase in den Dreck stubsen, das hilft wirklich. Ich mache es und ich sehe Erfolge bei Freunden. Also ran ans Werk…

    Und nochmal Danke Hannes fuer deine Aktion. Ich wuensche Dir und all den anderen das Du/Ihr nicht auch so wie ich mit Represalien rechnen mu(s)sst weil Du/Ihr Stellung beziehst.

    Menschen werdet endlich wach, sonst seit Ihr schon Tot bei der Geburt.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.