Rote Karte für Verarscher … über den Tod hinaus

Es ist wichtig, in alle Lebensbereiche hineinzuschauen … dazu gehört auch der Tod.

Sicher gibt es in jedem Bereich die berühmten Ausnahmen.

Wenn aber Ausnahmen unbedingt die Minderheit bleiben sollen … dann lohnt es sich da mal nachzuhaken und mal ganz genau hinzuschauen …

Hier mein Beitrag: RoteKarteVerarscher

Die Abgabe von Kommentaren auf dieser Website war in der Zeit von Mai bis Dezember 2013 möglich. Wir haben uns sehr über die vielen engagierten Beiträge gefreut. Aus zeitlichen Gründen können wir eine dauerhafte redaktionelle Betreuung nicht mehr aufrechterhalten, so dass wir die Blogfunktion ausgesetzt haben. Wir bitten um Verständnis.

  1. Moin,
    habt ihr den ganzen Artikel auch als HTML-Seite und nicht nur als PDF-Teil.
    Mein Browser ist erstmal weggeflogen als ich das Teil der Firma Acrobat unter Linux anschauen wollte.

    MfG Freddy

  2. Hallo Rita,

    vielen Dank für deine Mühe uns dies mitzuteilen. Wenn ich ehrlich bin, wundern tut es mich nicht. Auch in den Branchen, wo ich tätig bin, sehe ich wie mit Hilfe bspw. geplanter Obsoleszenz Produkte und Verbraucher manipuliert werden. Auch im Lebensmittelbereich könnte ich einige Geschichten erzählen. Bspw. das aktuelle Motto in der Branche „Green Label“, wo Zusatzstoffe nicht mehr deklariert werden müssen, weil der Hersteller nur Zusatzstoffe deklarieren muss die er selbst hinzufügt und im Endprodukt nachweisbar sind. Wenn sie aber bereits in den Rohstoffen enthalten sind entfällt die Deklaration. Und der Gesetzgeber unterstützt das. So werden Konservierungsstoffe, wie Natriumnitrat/Natriumnitrit immer mehr verschwinden auf den Listen der Inhaltsstoffe. Und dass wir nicht mehr verwesen auf den Friedhöfen bei unserer Ernährung, da diese Konservierungsstoffe sich in unseren Körpern vermehrt ablagern statt ausgeschieden zu werden, weißt du sicher besser als ich. Ich belasse es lieber dabei, sonst wird das ein Aufsatz hier und die hiesige Informationsflut ist für nicht Involvierte eh enorm.

    Ich würde aber für die hiesigen Betreiber anregen wollen ein Forum aus der hiesigen Plattform zu machen. Das könnte Potenzial haben und Menschen die durch dieses Buch Gewohnheiten in Frage stellen Hilfe, Anleitung und Gleichgesinnte finden zu können.
    Viele Grüße

    Jan

    • Danke, Jan,

      vielleicht kommt der Verlag auf die Idee und ergänzt diese Themen hier noch um die reichlich Potential bietende Rubrik „Bestattungsindustrie“ …. oder Hannes Jaenicke und Verlag überlegen sogar, in einem zweiten Buch diesen Bereich neu mit aufzunehmen…. das wäre grossartig und wissenswert für die Leser.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.