Pharmaindustrie

Natürlich gibt es Medikamente, die Leben retten und Kranken wirklich helfen. Doch die Pharmaindustrie will mehr. Sie will abkassieren. Mit Pülverchen und Mittelchen, zu deren Konsum sie uns mit allen Tricks der Werbepsychologie und Vermarktungsstrategie animiert. Und ohne zu ahnen, dass wir von dieser milliardenschweren Branche mächtig an der Nase herumgeführt werden, schaden wir nicht nur unserem Geldbeutel und dem kaum mehr finanzierbaren Gesundheitssystem, sondern sogar unserer Gesundheit … Gut zwei Jahrhunderte nach Voltaire konstatiert dann auch der Pharmakologe Prof. Peter Schönhöfer, seit 2001 Mitglied bei Transparency International: »Das Marketing der Pharmaindustrie ist vor allem darauf angelegt, Patienten in die Irre zu führen und zu täuschen.

Die Abgabe von Kommentaren auf dieser Website war in der Zeit von Mai bis Dezember 2013 möglich. Wir haben uns sehr über die vielen engagierten Beiträge gefreut. Aus zeitlichen Gründen können wir eine dauerhafte redaktionelle Betreuung nicht mehr aufrechterhalten, so dass wir die Blogfunktion ausgesetzt haben. Wir bitten um Verständnis.

  1. Was das Thema Pharmaindustrie angeht, da kenne ich mich sehr gut aus, weil ich in dem Bereich tätig bin, stimmt nicht alles ganz so. Herr Jaenicke berichtet z.B. von einem Gespräch mit einem Arzt, der seinen Surfurlaub laut seiner Aussage von einem Pharmaunternehmen „gesponsert“ bekam. Wann war das? frage ich mich. Klar war vor vielen Jahren bei der einen oder anderen Firma mal eine Fortbildung mit einem Freizeitprogramm gekoppelt. Diese Firmen waren Insindern auch bekannt.
    Es gibt aber schon viele Jahre lang eine Vereinbarung der forschenden Firmen, dass es keinen „Fun – Anteil“ mehr geben darf. Auch entsprechende gesetzliche Regeln verbieten dies. Ausserdem sind die meisten Ärzte auch sensibilisiert für diese Themen.
    Hier hätte ich eine breitere Recherche des Autors begrüsst und auch mehr Aktualität. Man muss seit einigen Jahren da deutliche Unterschiede machen zwischen den Firmen, leider können wohl nur Insider das aber wirklich unterscheiden. Ich traue mir das für den Generika – Bereich absolut nicht zu, da könnte ich auch nur globale Aussagen machen. Für viele Originalhersteller kann ich das schon aber auch nicht für alle. Das Thema ist für allgemeine Statements, wie sie im Buch gemacht werden, zu komplex. Und ein Insider auf den man Bezug nimmt, ist auch zu wenig.

    • Hallo Hannes Jaenicke,

      „Riverboat“ – ein unterhaltsamer und humorvoller Talk !
      NebenEffekt – die vergessenen Socken !

      Socken für Männer, die Freiheit und Verantwortung in sich tragen
      – die wählen natürlich „bläck Fööß“ oder „Grüne“ ! 🙂

      Vielleicht FairTrade + Eco Socken von der Firma Remei?

      Ob die Zusammenarbeit noch aktuell ist – habe ich nicht überprüft !
      Seit 2004 werden gemeinsam exklusive Textilien aus bioRe® Baumwolle
      für das greenpeace magazin entwickelt. …
      Link zu Bekleidungsprodukten der Firma Remei

      Herzliche Grüße,

      Birgit D.-Lenz

  2. Und der Staat verdient bei 19% Mehrwertseuer auch reichlich daran!

    • Der Staat verdient bei so ziehmlich allen .. mal abgesehen von Prostitution, Auslandsreisen, Kreuzfahrten, Nahrungsmitteln seine 19% dran .. er hat ja auch die Infrastruktur geschaffen das das Geld überhaupt verdient werden konnte,

      Am meisten verdienen immer noch Scharlartane alá Heel, DHU etc .. die haben 0 Forschungsausgaben und verkaufen „kein“ Wirkstoff als „bester“ Wirkstoff. Kein Wunder das deren Lobby (echamp) viel aggressiver und korrumpierender ist als die der Pharmafirmen, einfach mal die EU Verordnungen zu Heilmitteln lesen – eine Ausnahme nach der Anderen für Homöopathie und Anthrosophie.

  3. Programmcouch mal hier:

    Titel: Die Tricks der Pharmaindustrie

    Sendetermine:

    PHOENIX
    08.08.2013 12:45-13:30

    PHOENIX
    09.08.2013 02:15-03:00

    Einsfestival
    19.08.2013 17:10-17:58

    Einsfestival
    20.08.2013 06:15-07:00

    Einsfestival
    22.08.2013 10:30-11:15

    Beschreibung:

    Auf Empfehlung vom Arzt oder Apotheker kaufen wir Schmerzmittel, Hustensaft oder Vitaminpillen und geben dafür viel Geld aus. Doch der Nutzen zahlreicher freiverkäuflicher Medikamente ist zweifelhaft. In deutschen Haushalten stapeln sich millionenfach Medikamente, die oft gar nichts bringen. Oder in falscher Kombination mit anderen Mitteln sogar lebensgefährlich sein können. Die Pharmabranche arbeitet mit allen Tricks. Sie weckt Hoffnung und verspricht in Anzeigen und Werbefilmen Heilung mit Medikamenten, die tatsächlich nicht helfen. Jo Hiller, Moderator vom NDR Verbrauchermagazin Markt, will aufräumen mit dem Medikamenten-Wahnsinn. Gemeinsam mit dem Redaktionsteam macht er den Preis-Check von Medikamenten, testet die Beratung in Apotheken und klärt auf, welche Medikamente helfen und welche überflüssig sind.

    Zusätzliche Information
    Ein Film von Christine Buth und Rainer Sara im Rahmen des Themas: „Das Gesundheitssystem krankt“

  4. Da ich von meiner Krankenkasse in der letzten Woche eine Organspenderausweis mit angeblicher Aufklärungsbroschüre erhalben habe, halte ich es für wichtig folgenden Link zu posten: Hier wird über die wahren Hintergründe der Organspende berichtet. Jeder Mensch, der diesen Ausweis ausfüllt, sollte sich vorher wirklich sehr gründlich informieren:

    Film zum Thema Organspende

    [Hinweis der Online-Redaktion: Der Link zum Film samt dessen Inhalt stellt eine Meinung von Angela dar.]

    • Hallo Angela,

      das ist keine Information, der Film ist in meiner Perspektive religiöses sortieren von Vorurteilen und alles andere als hilfreich für Menschen die sich darüber informieren möchten.

      Viele Grüße

      Jan

      • Hier noch ein Link zur Organtransplantation. Hier wird auch von einem Kardiologen geäußert, der Hirntod ist eine arglistige Täuschung!

        Link zum Thema Organtransplantation

  5. Hallo ,

    Ich habe Schreibfehler in meinen Texten.
    Ich schreibe mit dem I-Phone und vertippe mich öfters. Ich hoffe, ihr legt es nicht auf die Goldwaage.

    LG

    Siggi

  6. Hallo,

    Quecksilber ist Giftig und bleibt Giftig!
    Quecksilber von Imfungen und aus Amalgam ist im Körper nachweisbar. Es wird in verschieden Stellen gespeichert und löst nach Jahrer schwere Nervenkrankheiten aus. Man kann auch feststellen ob es Quecksilber vom Essen kam, oder von Impfungen, oder von Amalgam. Ich selber habe Quecksilber von der Grippeimpfung (Thiomersal) und Quecksilber von Amalgam im Körper. Diese haben Nervenschäsen verursacht.
    Durch das Entfernen von Metallen im Kieferbereich wurden schon mein Krankheitszustand besser. Viele die Quecksilber verharmlosen, wie Peter, kennen nicht die Zusammenhänge. Es gibt leider nur wenige Ärtze die sich damit auskennen. Dies können damit scherste Autoimmunkrankheiten heilen, die als unheilbar gelten. Leider werden diese Ärzte bekämpft. Ich gebe Eich den Tipp,
    Geht die auf die Seiten von Max Daunderer durch. Dann können solche Menschen wie Peter, Euch nicht hinters Licht führen. Die Kieferauswertungen, Hauttests, Gehirnaufnahmen, DMPS Teste beweisen und helfen den richtigen weg zu gehen. Es ist kein leichtes wissen und muss richtig durchgelesen werden.
    Im Atlas der Giftherde sind 258 Aufnahmen vom Kiefern und Gehirnen die den Zusammenhang von Giften und Krankheiten erklähren. Mein Appell! Informiert Euch selber und fragt andere Meschen die sich so behandeln ließen.
    Ich habe die Zusammenhänge an meinen Körpen festgestellt. Es gibt hier leider keine leichte Behandlung oder eine Wunderpille. Aber ich kann Euch versichern Quecksilber ist in jeder Form sehr sehr gefährlich und hat nichts im Körper zu suchen. Dies gilt auch für Gold, Nickel und viele andere Metalle. Fragt bitte nach den Inhaltsstoffen von Imfungen und Googelt was hinter den Namen steht. Der klare Meschenverstand
    wird diese Giftmischung meiden!

    Liebe Grüße

    Siggi

    • Das, was Siggi da schreibt, habe ich selbst auch erfahren müssen!“ ich bin auch Amalgam/Gold-Palladium Geschädigte. Die Schmerzen waren unglaublich schlimm und mir wurde eine Primär chronische Polyartritis attestiert, gegen diese Diagnose habe ich mich sofort gewehrt, ebenso die Behandlungen, die man mit mir machen wollte, weil ich nicht eingesehen habe, dass ich dies durchführen soll, weil durch die Behandlung keine Besserung erfolgte. Die Schmerzen wurden davon nicht gelindert.
      Ich habe es mit homöopathischen Mitteln versucht, die auch nicht viel nützten, aber die mir wenigstens nicht auch noch die inneren Organe geschädigt haben.
      Der Erfolg ist erst eingetreten, nachdem man das Amalgam-später das Palladium entfernt hatte. Inzwischen sind durch diese Behandlungen Zähne abgestorben oder durch erhaltungsmögliche Wurzelbehanldungen abgetötet und haben mir trotzdem furchtbare Schmerzen bereitet, so dass diese dann notgedrungen gezogen werden mussten.
      (Ein auf homöopathie spezialisierter Arzt hatte nach einem Test behauptet, dass ich keine Zahnschmerzen hätte, dass die Schmerzen aus der Tiefe meiner Seele kämen????!!!
      Es tummeln sich im medizinischen Bereich wirklich Choryphäen und man muss sich auf seinen eigenen Menschenverstand bemühen, weil man wirklich nicht alles glauben darf, was einem verzapft wird!!! Auch Mediziner sind kene Heiligen! Ich könnte ganze Bücher füllen, was ich mit denen alles erlebt habe“

      Die ständigen Schmerzen sind erst nachdem das Amalgam entfernt wurde sehr langsam zurückgegangen, aber eine Besserung des Allgemeinbefindens empfand man allein dadurch, dass die Belastung durch die Ströme verringert wurde. Jedoch wurde mir von dem Homöopathischen Zahnarzt „ein einziges Metall“ in den Mund gepflastert, das war eine Goldlegierung, die das Wuseln innerhalb der Zähne nicht beendet hatte, das ich mit dem Palladium hatte, dass ich den Verdacht hegte, er hat mir das gleiche Material eingepflanzt. Erst jetzt, wo ich die Metalle entfernt habe, (nur noch zwei Inlays sind da) ist eine generelle Besserung im Mund spürbar.
      Leider gibt es noch immer viele Zahnärzte die überzeugt sind von dieser Art der Zahnbehandlung, dass man mit Metallen arbeitet! Ich habe sogar eine metallfreie Prothese bekommen.
      Um den dubiosen Schmerzen zu begegnen wollte man mich auch in die psychosomatische Ecke schieben und mit Psychopharmaka behandeln, auch das habe ich abgelehnt, denn die Ärzte behandeln nur die Symptome, aber nicht die Ursachen. So verdient man heutzutage das Geld, der Zahnarzt macht einen krank, denn wer denkt bei den Auswirkungen, die man hat auch an die Zähne als Verursacher? Man geht von einem Arzt zum andren und dann verbleibt einem nur noch die Psyche, weil die Ärzte ja nichts finden!!!

      Man muss sich immer wieder wehren! Ich war unter furchtbaren Schmerzen einen jahrelangen Irrweg gegangen, die Ursache zu finden. Aber sind die Ärzte noch immer nicht augeklärt, was Amalgam anrichtet? Oder steigen sie alle auf das Pferd, weil sie ja sonst keine Patienten hätten?

      MfG Christa

  7. Es fällt auf, dass hier sehr viele unbelegte Verschwörungstheorien gegenüber Medizin und Pharmaindustrie gepflegt werden. Eine gewisse Paranoia ist zu beobachten. Leider kommt man bei allen etwas komplizierteren Sachverhalten nicht darum herum, die Dinge nüchtern zu betrachten und sorgfältig zu recherchieren. Niemand will uns vergiften, aber die Pharmaindustrie ist sicher daran interessiert, uns überflüssige wenn auch ungefährliche Präparate aufzuschwätzen. Andererseits haben wir es Medizin und Pharmaindustrie zu verdanken, dass wir überhaupt so lange leben. Mit dem sogenannten „uralten Wissen“ alleine würden wir wohl kaum älter als 40 Jahre werden. Misstände anzugreifen ist das Eine, aber die wissenschaftliche Medizin so wie die Pharmaindustrie in Bausch und Bogen zu verteufeln, ist dumm und gefährlich. Schlimm wird es, wenn Eltern z.B. ihren Kindern Impfungen verweigern, weil sie sich einreden lassen haben, dass die mit den Impfungen verbundenen Risiken den Nutzen übersteigen. Das Gegenteil ist natürlich der Fall. Ähnlich verhält es sich mit dem Amalgam. Metallisches Quecksilber ist hochgiftig, im Amalgam gebunden jedoch ungefährlich. Der Zahnarzt freut sich natürlich, wenn sich jemand das ganze Amalgam für teures Geld rauskratzen lässt. Dennoch bleibt das eine auf mangelnde Bildung zurückzuführende Fehlentscheidung. Unsere ganze Gesellschaft krankt darunter, dass immer wieder Hysterie unter Menschen geschürt wird, die letztlich wegen ihrer unzureichenden Bildung empfänglich hierfür sind.

    • @Peter : Danke für deinen Beitrag. Ich bin voll und ganz deiner Meinung. Nur bin ich noch der Meinung das die wenigen Schieflagen die es gibt noch auszugleichen gilt. Es gibt schon eine ausreichende Gesetzeslage das die WHO bei Schlüsselmedikamenten die Hersteller zwingen darf zu rein „aufwandsausgleichenden“ Kosten zu lizenzieren. Die gesamte Dritte Welt behandelt hauptsächlich mit indischen Generika – dieses Gesetz sollte von der Politik noch öfter angewandt werden und nicht nur für die Dritte Welt. Auf der anderen Seite fehlen neutral finanzierte Studien – die iqwig als Gegengewicht zur Pharmaindustrie gehört ausgebaut, gestärkt und Sawiki wieder rehabilitiert. Solange wir den „Kapitalismus“ wollen – solange müssen wir mit dem Gewinnstreben der Pharmafirmen leben. Ohne geistiges Eigentum gibt es keinen Ansporn für Forschung – aber übertriebenes unkontrolliertes geistiges Eigentum verhindert auch Forschung. Der freie Verkauf von geistigem Eigentum muss geregelt werden – es darf nie die Situation geben das eine Technologie / Entwicklung mit Geld verhindert werden kann.

    • Hallo Peter,

      Der Philosoph und Redner Gorgias aus Leontinoi (5. – 4 Jahrhundert v. Chr.) ist nach einem Teil der Quellen etwas über 100 Jahre alt geworden. Der athenische Schriftsteller und Redner Isokrates wurde 98 Jahre alt (436 – 338 v. Chr.), der Philosoph Demokrit nach überwiegender Überlieferung mindestens 90 Jahre, der Dichter Sophokles (497/496 v. Chr. – 406/405 v. Chr.) sein letztes Werk im Alter von 90 Jahren, kurz vor seinem Tod, geschrieben haben. Der Pharao Ramses II. und der Numiderfürst Massinissa sollen etwa 90 Jahre alt geworden sein (bei den Angaben zu den genauen Lebensdaten gibt es leichte Abweichungen). Marcus Porcius Cato (der Ältere) wurde 85 Jahre alt, Livia Drusilla (Ehefrau des Kaisers Augustus) 86 Jahre. Der Senator und Schriftsteller Cassidior (Spätantike) soll etwa 95 Jahre alt geworden sein. Papst Lucius III. hat fast 90 Jahre erreicht, Papst Coelestin III. etwa 92 Jahre. Hildegard von Bingen wurde 81 Jahre alt.

      Das wir heute eine höhere Lebenserwartung haben ist verschieden Faktoren zuzuschreiben. Bspw. gab es in Europa noch nie eine so lange Periode ohne Krieg. Zugang zu Lebensmitteln, Hygiene (Kanalisation, vor allem die Zahnbürste) hat Einfluss darauf. Die Pharmaindustrie sicher auch, aber ich würde Alexander Fleming eine höhere Bedeutung geben als der Pharmaindustrie, die seine Entdeckung nur vermarktet hat.

  8. Es gibt ein wunderbares Herzmittel ohne Nebenwirkungen (Strophanthin). Die Pharmaindustrie hat es geschafft, es vom Markt zu fegen! Gottseidank gibt es noch zwei Apotheken in Deutschland, die eine Tinktur herstellen und gegen einen fairen Preis verkaufen! Ich bin 58 J. und brauche das Zeug selbst und es hilft! Ich arbeite als Altenpfleger und dort ist der Stress bekanntermaßen sehr hoch. Wer sich informieren will: spirituelle-welt.info

    • Hallo Manfred,
      ich bin 59 und habe durch eine Schimmelpilzwohnung und Funkstrahlung (6 Antennen auf dem Dach) eine schwere Schädigung meiner Mitochondrien, da bekomme ich nur durch einen Arzt Hilfe. Nach dem Auszug sind wenigstens die Schmerzen weg. Das ist eindeutig. Es ist bezeichnend, wie man uns für dumm verkaufen will. Ein 15-jähriger Amerikaner, Jack Aranaka, hat nun bewiesen, wie faul und ignorant die bezahlten Wissenschaftler sind. Jack hat im Internet ein wenig recherchiert, ein wenig nachgedacht, getestet und erfand einen Krebstest, trotz der 200 Gegner und besserwisser ohne Können. Wem kann man noch glauben, längst anerkannt Studien und WHO Bewertungen über Krankheiten und deren Ursachen werden totgeschwiegen, damit keine Ansprüche oder Behandlungen erfolgen.

  9. Toxcenter, da werden ja reichlich Lügen der Antihumanisten unter chinesischer Feder weiter gepflegt. Eine von 1000 Seiten wie „Zentrum der Gesundheit“ die man getrosst unter „Bullshit“ abhaken kann. Die Wirkung von Quecksilber wird masßlos übertrieben – es gibt z.B. Gegenden in Spanien (Almaden) die WIRKLICH Probleme mit Quecksilber haben und deren Krankengeschichten nicht sonderlich zu den wilden Behauptungen passen wollen. Auch können Onkologen auf eine bemerkenswerte Erfolgsquote bei der Chemo verweisen.
    Es wird immer auf die Ernährung geschimpft – ja das was uns die Industrie vorsetzt ist nicht optimal aber es ist verlässlich verfügbar – eine Eigenschaft die noch vor 200 Jahren nicht gab.

    • Hallo Mario Grunert,
      Sie ignorieren also die toxische Wirkung von Quechsilber. Warum ist es im 19. Jahrhundert in Deutschen Reich verboten worden und gerade von den Nazi`s wieder eingeführt worden. Amalgam ist giftig und Sondermüll. Staaten , die es verboten haben können sich nicht irren. Deutschland angesichts der ASSE, Contergan, Mediator und Nahrungszusätze, die von der WHO verboten sind, werden in Deutschland munter eingesetzt. Jod, Flouride, Hormone, Antibiotika sind eher schädlich, als nützlich. Selbst Penicillin hatte seine Kraft sch 1943 verloren und war erst 1938 entdeckt. Der Verbraucher muss sich auf die Wissenschaft verlassen können, denn bekanntlich hat nicht jeder ein Labor zu Hause. Bei Autos gibt es Rückrufrunden, wenn die Blechkisten von der Straße fliegen, bei Nahrung und medikamente laufen die Großversuche mit der Bevölkerung weiter, deshalb gibt es Hartz 4, wenn man nicht mehr durch Arbeit ausbeutbar ist. Als Kranker ist man wieder interessant, denn 40 Jahre Behandlung und Medikamente bringen Profit und das gesetzlich und privat. Leider schwappen die Deutschen den Amerikanern immer 40 Jahre hinterher. Die schaffen die PS – Boliden ab, wir bringen sie auf den Markt. Die Amerikaner werden immer kranker, die Deutschen leben zu lange, aber auch immer kranker und vor allem sehr lang. Besonders beeindruckend ist, wenn an der Marburger UNI-Klinik Rinderknochentranplantate eingesetzt werden. Das ist Deutsche Medizin. Resistente Keime sind für Deutsche ein Problem, Bakteriophagen aus Rußland helfen Französischen und Niederländischen Ärzten Unmögliches zu heilen.

      • Hallo Johannes,

        ich denke es ist menschlich wenn wir Risiken negieren. Mein Bekannter hat auch über Jahrzehnte Atomkraftwerke als „sicher“ und „unbedenklich“ eingestuft. Er musste erst dieses Jahr mit Anfang 50 eine enstprechende Diagnose erhalten um diese Meinung zu überdenken. Er hat Schweißnähte in diesen Kraftwerken überprüft.

        Wir Menschen sind so, wenn wir mit etwas Geld verdienen, dann ist das immer OK und Risikolos, zumindest Risikoarm. Bestes Beispiel ist doch eine Physikerin, die, wenn mittlerweile es auch wieder rückgängig gemacht wurde, den Atomausstieg Deutschlands rückgängig gemacht hat.

        Viele Grüße

        Jan

    • Hallo Mario Grunert,

      warum schreibt man so ein Kommentar?
      Die Seite von Dr. med Dr. Max Daunderer „toxcenter“
      ist sehr umfangreich, kostenlos und nachvollziehbar. Sie haben die Hompage nicht gelesen oder nicht verstanden. Ich kann Ihnen versichern, dass Quecksilber genau diese Wirkung hat. Sind Sie von der Pharmaindustrie? Ihr Kommentar ist oberflächlich und ohne Inhalt und bringt hier keinen weiter.

    • Hallo Mario Grunert,

      Meinungsfreiheit soll ja bestehen. Aber wer „Zentrum der Gesundheit“ als „Bullshit“ abhakt, tut mir gelinde gesagt Leid. Wo fängt denn Leben und Gesundheit an? Doch bei jedem Selbst. Wir alle sind für unsere Gesundheit und unsere Taten selbst verantwortlich. Und die Aussage „…das hergestellte Essen ist immer vohanden“…! Ist eine Aussage der reinen Bequemlichkeit und ein Zeichen unserer Zeit. Ich finde es gut, das immer mehr Menschen Aufmerksam werden und Aufmerksam machen. Wenn wir nicht jetzt Umdenken, wann dann? Es gibt so viele Umweltgifte, die uns allen schaden. Aber im Enteffekt schaden wir uns Selbst, weil wir nicht Bewusst im Leben handeln. Alles was getan wird, wird getan, um die Taschen der Reichen noch mehr zu füllen. Die Industrie ist an „UNS“ nur als Verbraucher interessiert und nicht als Mensch. Also fangen wir Selber an auf „UNS“ zu achten und das fängt bei allem an, was wir zu uns nehmen.

      • Hallo Jacueline,Du sprichst mir aus vollem Herzen. Deswegen leigt es an uns selbst, uns dessen bewusst zu werden und zu sein.
        Doch der Mensch neigt auch zum Verdrängen,Verleugnen und dem Nicht-Wahr-Haben-Wollen.
        Deswegen müssen wir alle unsere Hausaufgaben bewältigen.
        Mit Aufmerksamkeit geht dies sehr schwer mitunter, aber es sit heilsam.
        Wir werden sowieso im Laufe des Zeitgeistes dazu gezwungen und es wird immer schneller gehen, denn so kann es nicht bleiben, wenn wir nicht alle den Jordan runter gehen wollen.
        Das Leben nimmt uns in die Pflicht.Nicht an den Worten, sondern an den Taten werden wir sie erkennen.Und wenn wir tagtäglich bei uns selbst anfangen, werden es immer mehr.
        Herzliche Grüße und allweil gutes Gelingen.Machenw wir uns auf den Weg.

      • Sehr geehrte Jackeline :

        Googlen Sie bitte „Wer und was versteckt sich hinter Ernährungsportalen“ und lesen Sie das kleine Dokument des Verbraucherschutzes Hamburg. Welches Portal ist das schlimmste ? Welches Portal wird von einem gewissensarmen Schweizer Pleitier Heinz Boksberger zur Panikmache und Vertickung von bis zu 800% überteuerten Produkten betrieben ?

        Die Seite ist einfach dummdreist – schon der sehr aktuelle Artikel über Masernimpfung ist eine reine Zusammenkopiererei der Arbeiten eines ominösen Badearztes die schon 100 mal durch Immunologen zerpflückt wurde. Der Text „untermauert“ Behauptungen mit Studien die eben genau das Gegenteil dieser Behauptungen beweisen. Es sind zahlreiche logische Fehlschlüsse enthalten. Es wird einseitig auf Fehlschläge hingewiesen – aber das diese intern sauber aufgeklärt werden – das fällt unter den Tisch.

        Ja jeder muss sich selbst informieren – aber er muss auch „geistige Reife“ mitbringen um Bullshit zu erkennen. Dazu gehört das wenn jemand „Gift – Gift – Gift“ ruft man sofort nach „Wieviel denn – und was wäre wenn das Gift nicht da wäre – warum wird das Gift beigesetzt ?“ fragt.

        Ich rufe also nicht dazu auf der Industrie (Pharma – Nahrung) blind zu vertrauen sondern eher den „falschen Propheten“ ein gesundes Maß Misstrauen entgegenzubringen. Zum Beispiel schreien alle man solle Bio Bio und Bio fressen – was sie komplett verdrängen ist das z.B. im Bio Anbau keine organischen (schnell abbaubaren) Fungizide eingesetzt werden dürfen wohl aber Kupfersalze – die zumal mit Schwermetallen verunreinigt sind. Ich kauf lieber konventionellen lokalen Landbau als Bio von sonstwoher – und Bio wird langsamer umgesetzt und ist manchmal schon im Supermarkt lebensgefährlich angegammelt.

        Wir müssen die Fehler des Systems aufzeigen und politisch Abstellung dieser fordern – statt uns gegen den Staat uns einzuigeln weil uns Leute mit dubiosen Absichten Verschwörungstheorien einreden wollen. Und es wurde schon sehr viel gegen die Machenschaften der Pharmafirmen getan – so müssen z.B. alle Studien im Voraus angemeldet werden damit der Auftraggeber bei einem ihm unbequemen Befund sie nicht unter den Tisch fallen lassen darf.

        • Hallo Herr Grunert,

          natürlich muss sich Jeder informieren und wenn man ohne nach zu denken alles glaubt, ist das auch jedem seine Sache. Aber das ist nicht meine Premisse. Ich hole mir meine Anregungen und forsche dann selber weiter. Ich greife auch nicht auf überteuerte Produkte zurück. Ich vertraue auf meine Instinkte und suche bei Mutter Natur die Lösung. BIO ist auch nicht Optimal und oft nur so betitelt, Leider. Aber die Menschen sind Leichtgläubig. Alles Selber Anbauen ist das Beste.Hinterfragen ist in unserer Zeit sehr Wichtig.Wir alle haben Köpfe zum Denken, wir sollten sie auch benutzen.Gesunde Ernährung ist Grundlegent für uns, aber was ist Gesund? Auch das muss Jeder für sich entscheiden, es sind so viele einzelne Potenzen die hier zusammen wirken und das gesamte ausmachen.Blind Vertrauen kann man nur sich Selbst und das auch nur, wenn man sich nicht beeinflussen lässt.

        • Hallo Herr Grunert,

          bevor man andere Meinungen als Bullshit bezeichnet sollte man vielleicht mal darauf achten selbst keinen Bullshit zu publizieren.

          Ich kann zwar die Qualität der Daten des Toxcenters nicht beurteilen und weiß selbst sehr gut das im Internet viel steht was man ignorieren sollte, wohlgemerkt auch bei Wikipedia. Ich kenne etliche Fachleute die sich auf Wikipedia zurück gezogen haben wegen der dortigen Editwars und der kommerziellen Einflussnahme. Und wenn ich meine Fachgebiete dort lese bestätigt dies meine Skepsis. Ebenso weiß ich das Stiftungen und Firmen ganze Callcenter damit beauftragen, Wikipedia und Foren etc. in ihrem Interesse zu beeinflussen.

          Was Sie über Biolebensmittel schreiben ist ebenso ganz großer Bullshit. Das ihre Ernährung ihnen nichts wert ist und sie große Informationsdefizite mit Halbwissen rechtfertigen ist eine Tatsache. Die Rechnung dafür zahlen sie mit ihrer Gesundheit in den nächsten 30 Jahren. Sicher wird der Biomarkt vom sogenannten Pseudobio dominiert, aber das rechtfertigt nicht ihre Pauschalisierung. Es gibt auch richtiges Bio, wie bspw. bei Lebegesund.de .

          Anderen die geistige Reife in Frage zu stellen die man selbst nicht hat spricht für sich selbst.

          Viele Grüße
          Jan

          • Sehr geehrter Herr Bujok,

            seien Sie konkret – welche Firmen beauftragen welche Callcenter ? Das liese sich doch alles anhand statistischer Muster der geloggten postenden IP Adressen beweisen. Psiram hat schon einige Wikipedia Artikel anhand der IP Adressen bereinigt. In Editwars setzten sich jene Wissenschaftler durch die die bessere Datenlage haben. Nichts funktioniert perfekt – aber Wikipedia sperrt Vollidioten ganz gut aus.

            Lebegesund.de … Naja ich weis nicht warum ich Hollundersirup mit Agavendicksaft kaufen soll wenn der mit simplen Rüben- oder Rohrzucker frei von gesundheitsschädlicher Fructose sind. Und Hollunder pestizid und herbizidfrei angebaut werden.

            Link zu NCBI
            Link zu Heartscanblog

            Auch ist mir unheimlich wie der Job mit Logos des fundamentalchristlichen Senders Neu-Jerusalem vollgeflastert ist.

          • Sehr geehrter Herr Grunert,

            ich kann nicht konkret werden, da ich damit vertragliche Vereinbarungen verletzen würde. Auf der anderen Seite gibt es genug Firmen welche solchen Service unter anderem im Internet anbieten. Ich würde nicht davon ausgehen das dies nicht genutzt wird.

            Googeln Sie mal nach „Die Rolle der Bertelsmannstiftung“ .

            Bezüglich Lebegesund, Sie haben also einen Artikel gefunden den sie nicht kaufen würden, weshalb Sie alles in Frage stellen. Das ist in meiner Perspektive Stammtischniveau.

            Zu Wikipedia, ich habe nicht behauptet das dort etwas Falsches steht. Aber wenn es um Nachteile von Technologien geht bspw., dann ist Wikipedia ein Thal der Ahnungslosen. Versuchen Sie mal bei Wikipedia einen Zusammenhang herzustellen zwischen Reifenabrieb und die Umweltauswirkungen in Hinsicht auf Blei. Jeder Umwelttoxikologe kann ihnen darüber Erstaunliches berichten.

            Viele Grüße
            Jan

  10. Lösen Spangen das Amalgam als Krankmacher ab? Ist das Material in den Spangen (Nickel, Barium, Kleber) getestet und unbedenlich. Mir ist aufgefallen, dass fast alle Kinder mit Spangen Krank sind. Man findet fast nichts im Internet darüber!

    • Hallo Siggi,

      bezüglich der toxikologischen Eigenschaften der von dir erwähnten Materealien Google mal nach „Material(bspw. Barium) Toxizität“. Aber bitte studiere die Infos entsprechend. Nicht jeder Stoff ist grundsätzlich Toxisch.

      Die Toxizität eines Materials ist nur eine Fassette. Wie die Kinder leben, bspw. sich ernähren, ist ein wesentlicher Faktor der meiner Meinung einen größeren Einfluss auf die Kinder hat. Bei vorwiegend denaturierter Nahrung, vorwiegend aus isolierten Kohlenhydraten, kann ein Kind kein leistungsfähiges Immunsystem entwickeln. Übertriebene Hygiene ist da auch ein wesentlicher Faktor.

      Man hat bspw. festgestellt, dass die Überlebenden der Atomstrahlung in Hiroshima regelmäßig grünen Tee konsumiert haben. Unser Körper kann gut mit Umweltgiften umgehen.

      • Hallo Jan,

        danke für den Tipp. Ich habe Infos bei Toxcenter gefunden. Da gibt es sehr viele Informationen über Materialien. Was uns krank macht, sind Mangelernährung und Umweltgifte. Industrienahrung fehlen wertvolle Vitamine und enthalten Gifte. Jan, ich bin voll bei Dir.

        • Hallo Siggi,

          zu dem Umweltgiften sei aber erwähnt das es meiner Meinung nach nicht die „böse“ Industrie ist, sonder wir Menschen. Die Industrie kann nur Produkte herstellen die wir Verbraucher nachfragen.

          Und wenn ich sehe wie wir leben, bspw. individueller Personennahverkehr, aus unseren Auspuffen kommen immer noch über 300 Giftstoffe heraus. Wir verkürzen mit diesen Giftstoffen das Leben von uns allen, laut einer Studie der WHO, um 10 Jahre.

          Das könnte man endlos fortsetzen.

          Viele Grüße

          Jan

    • Hallo Siggi,
      also ablösen kann das metallische Spangenmaterial nicht, es kommt dazu und bildet mit Amalgam, wenn gemeinsam vorhanden, eine kleine Batterie. Dann findet ein Elektronenfluß statt und die giftigen Metalle gelangen noch schneller in den Körper mit hoher Konzentration. Weiterhin haben wir im Mund immer mehr schlechte Bakterien und Schimmelpilze, die die Metalle verstoffwechseln und ionisieren. Da ensteht z. B. organisches Quecksilber (s. Dr. Daunderer, „Umweltgifte“; Toxcenter.de), um nur wenige zu nennen.

  11. Hallo,

    Warum gibt es für Quecksilber 20 Namen? Mich hat es Krank gemacht!
    Viele werden Jahre später durch Impfungen Krank und wissen es nicht einmal! Durch die Impfung schaffen sich
    die Pharma die Kunden von morgen.
    Als rein in die Kinder!

  12. 1. Pharmafirmen müssen 100% Transparenz zeigen, wie hoch war der Forschungsaufwand wie viel Marketing wie viel Studien.
    2. Die UNO bekommt das Recht ein Patent gedeckelt für 200% der Kosten aufzukaufen und verpflichtet sich es unter einer offenen Lizenz der Menschheit zu übergeben.

  13. Ich finde, alle, die im Gesundheitsbereich arbeiten (Pharmaindustrie, Spitäler etc.) müssen nonprofit arbeiten. Das heisst, zwar rechte Löhne, aber Gewinn in Forschung und Entwicklung! Ich wünsche mir, dass es hierzu mal eine politische Lobby gibt bzw. dass eine Partei dieses Anliegen in ihr Programm aufnimmt!

  14. Guten Tag Herr Jaenicke,
    bedauernswert, das es noch immer zu wenig Menschen gibt, die bewußt mit Pharmazeutika umgehen und “ Verordnungen“ (gemeint ist im ärztlichen und willkürlichen Sinn) hinnehmen. Erfahrungen, die ich gemacht habe, fördern den ohnehin vorhandenen Zweifel an der derzeit gängigen Praxis bei der „Behandlung“ von Mensch und Tier.
    Warum gibt es so wenig tatkräftige Menschen, die sich, wie Sie, einsetzen.
    Wie ist es mit medizinkundigen Rechtsanwälten, um die Interessen von Opfern zu vertreten? Wird jeder Einzelfall als „bedauerliche Ausnahme“ gewertet oder ist es gar der „Masterplan“ das sogenannte Problem der Übervölkerung unserer Erde zu lösen?
    Udo Lindenberg fragt sich zurecht, wie er das Alles wohl dem Vater erklären soll…..(Weihnachts-CD)
    (kleiner Nachtrag: etwas mehr frecher Biss Ihrerseits in einer letztens gesehenen Sendung bei der Frage, ob Ihnen der Himmel oder die Hölle bevorsteht, hab ich mir gewünscht…..)
    Es bleibt der Wunsch nach einer „besseren Welt“ hier und für Sie eine lange Zeitspanne um weiterhin Ihren Weg zu gehen…..pro vita….

  15. Lieber Hannes,
    in vielem hast du Recht.Gerade in der Pharmaindustrie kann viel manipuliert werden.Allerdings muss ich zu Bedenken geben,dass in chronischen Lebenskrisen mir Psychopharmaka eine grosse Hilfe war und ist.Wichtig ist dabei immer die Anleitung eines erfahrenen Arztes und regulaere Check ups.Wo Licht ist,ist auch Schatten.So ist dass im Leben.
    Herzliche Gruesse aus Manila
    Juergen Schoefer

  16. Ergänzung zu Johannes Lehmann. Normalerweise passiert das nicht, sagten mir Polizisten Archivberäumung ist sehr träge.
    Mein Bruder, 52 Jahre kam 2010 aus der REHA – wegen Depressionen, natürlich gesund. Kündigung, MdK Knappschaft, Arbeitsmedizinischer Dienst – nach Aktenlage gesund. Ich veranlasste eine Psychometrie – Ergebnis: starke Einschränkungen und ein IQ von 69%, das reicht für die Paralympics für geistig Behinderte. Eine einzige MRT zeigte Vernarbungen im Gehirn im Stirnlappen (Unfall 2003 auf einer Bundesstraße mit 100km/h und Gegner auch). Bis 2010 untersuchten Ärzte nichts, trotz massiver Persönlichkeitsveränderung. Am 10. 01.2011 urteilte der MdK der Knappschaft nach Vorstellung des Patienten – 100% erwerbsgemindert auf Dauer sofort – was sehr selten vorkommt. 3 Mal Wiederholungsantrag sind sonst Pflicht – egal wie krank und kaputt!
    Ich kenne keinen, der nicht depressiv, Burn out, Hüftprothesen, Schmerzpumpen nach Wirbelsäulen OP, Altersdiabetes mit 8 Jahren nach Impfung, Karpaltunnel OP´s massenweise, Neurodermitis, Allergien aller Art in allen Altersgruppen.

  17. Lieber Hannes, Sie haben den Zeigefinger auf viele Wunden dieser Gesellschaft gelegt, weltweite Vernichtung von Menschen und Natur in Ihren Berichten durch skrupellose Aktionäre und deren Manager. Die Gesundheitsindustrie bestimmt die Behandlung und die OP´s, wie der Handwerker die Reparatur an Geräten und Autos. Als Maschinenbauingenieur und KFZ – Sachverständiger kann ich das einschätzen. Nun habe ich auch tiefe Erfahrungen mit Ärzten und Kliniken. In den letzten 18 Jahren habe ich 80 Ärzte konsultiert und 6 Kliniken belegt, von einer Woche bis zu 4 Wochen. 1995 hatte ich einen Motorradunfall (Wegeunfall und Haftpflichtschaden). 2003 diagnostizierte ein Arzt unbehandeltes Schädel-/Hirntrauma in Karlsruhe; 2003 diagnostizierte ein Arzt schweres Schleudertrauma mit Gleichgewichtsstörungen; 2004 diagnostizierte ein Arzt schwere Nerven- und Muskelschäden plus Immunschwäche gegen Schimmelpilze; Quecksilber im Blut; 2007 diagnostizierte ein Oberarzt den Bruch des 7. Halswirbels und des 6. Brustwirbels; 2005 war ich vergiftet durch Schimmelpilze und hatte Krämpfe und Schmerzen; Zähne fielen aus – ich bekam Targin 20/10 (Opiate) bis 2007 – dann wurde es verweigert – kalter Entzug; 2010 Auszug aus der Wohnung mit verstecktem Schimmelpilz – Besserung meines Gesundheitszustandes abrupt – Krämpfe und Schmerzen weg. 2011 diagnostizierte ein Arzt Schwere Zellschädigung ( Mitochondrien produzieren nur noch 10% Energie ) und nitrosativer Stress von 900 in der Atemluft (normal sind 20bis 30). Deutet auf Vergiftung hin. Die Spezialklinik in Kirchheim (Dr. Ionescu) beschreibt in seinen Forschungen meinen Gesundheitszustand (erfuhr ich vor einer Woche). Seit 1995 sollte ich 50 Medikamente nehmen. Alle haben nicht geholfen bzw. die Schmerzen noch verstärkt. Der Gerichtsgutachter als Baubiologe (Dr. Naujoks) fand keinen Schimmelpilz in unserer Wohnung. Die Versicherung und das Gesundheitsamt fanden Konzentrationen wie auf einer Mülldeponie und rasen artig. Dieser Gutachter fand den Schimmelpilz im Gerichtsgebäude auch nicht schlimm.
    Medikamente wie Contergan, Ritalin, Vioxx, Lipobay, Mediator, Natamycin (sogar auf Nahrungsmitteln) und viele Antibiotika sind körperschädigend. Amalgam und Mediator sind in vielen Staaten verboten, in Deutschland nicht, obwohl die Schädigungen nachgewiesen sind. Therapieresistente Keime werden durch Antibiotika erzeugt, Botulinumtoxin zerstören Nerven (massenhaft nach Kiefer OP´S angewendet – Zuckungen im Gesicht); Französische und niederländische Ärzte zeigen bessere Wege – aus Russland eingeführte Bakteriophagen heilten schwere septische Prozesse mit faulenden Knochen. Deutsche Ärzte quälten die Patienten über Jahre. Bakteriophagen heilten die Sepsis in 4 bis 6 Wochen. Dr. Daunderer, Dr. Mauch, Dr. Mutter, Prof. Veith, Dr. Kuklinski, Dr. Binz, Dr. Müller- Kortkamp, Dr. Bartram und einige andere zeigen in Studien und Büchern den Unfug der Pharmaindustrie und der meisten Mediziner. Gifte in der Nahrung sind Produkte der Pharmaindustrie. Citronensäure, Natamycin und Vanillin sind Mykotoxine des Schimmelpilzes Aspergillus, Produzent von Schlafmittel wie Contergan. MCS, Candida, Impfung, Schimmelpilze und Antibiotika geschädigte haben eines gemein, ein zerstörtes Immunsystem und Mikrostoffwechsel. Meine Mutter starb mit 52 durch Schimmelpilz in der Wohnung. Eine Nachbarin starb mit 32, denn sie bekam Cortison wegen Entzündungen – die machte den Weg frei für den Schimmelpilz. 80 % der Organ transplantierten sterben an Aspergillose, wegen der Immunsuppression.
    Ich bin 100% erwerbsunfähig und willkürlich bekam ich 40% Körperbehinderung – mit 10% Energie, 90-jährige haben wenigstens 20%. Zwei Neurologen sagten mir immer wieder, ich wäre 30 Jahre älter, da war ich 44. Heute bin ich 60 und quäle mich seit 18 Jahren durchs Leben. Selbst gute Bekannte und Verwandte betiteln mich als Simulant. Das Ergebnis deutscher Gutachterärzte und deren Versicherungen. Ich erlebte Krankenhausaufenthalte, die gleichen der Entnazifizierung in Deutschland nach dem 2. Weltkrieg. Es gab keine Nazis, und ich habe keine Körperschädigungen nach 4 Wochen Klinik Bad Saarow und 4 Wochen REHA in Wandlitz.. Ich lebe von 609€ EU-Rente und mich erwartet eine Altersrente von 285,-€. Die Pharmavertreterin (Shering) als Unfallverursacher wurde nicht bestraft, als ich nach 10 Wochen meine Akte haben wollte, war sie bei der Staatsanwaltschaft vernichtet worden. Normalerweise passiert das nicht, sagten mir

  18. Hallo, alle miteinander, im SWR „Odysso“ wurde auf Antibiotika aus Pflanzen, wie Salbei, Oregano, Senf und Thymian als Alternativen berichtet.
    Penecellin wurde häufig viel zu schnell und oft eingesetzt. Und eigentlich müßte nach einer solchen Behandlung eine Darmsanierung erfolgen, was selten bis fast nie geschah.
    Als Kind hatte ich schwere Verbrennungen und wurde damals massiv mit Penecellin behandelt zur Heilung.Später bei vielen Infekten mit Antibioitkakeulen. Dadurch wurde mein Immunsystem
    massivst dauerhaft angegriffen sowie geschwächt. Brauchte viele Jahre bis eine Heilung über viele Umwege mit bewusster Ernährung,viel Bewegung, Therapie und wenig bis gar keine Chemie erfolgen konnte.Medikamente wurden über Jahre hinweg ausgeleitet.
    Als ich in der Charite im OPS(Onkologisches Patientenseminar)viele Jahre von 1991 -2005 arbeitete, wurde ich sehr damit konfrontiert, welche Lobby Pharmaziefirmen inne haben.
    Weil ich den betroffenden Krebskranken innerhale der Begleitung und Beratung alternative Heilmethoden und Eigeninitiative empfahl,wurde ich gebeten bis hin regelrecht aufgefordert dazu, dies zu unterlassen.Also hörte ich dort auf, weil ich es mit meinem Gewissen nicht mehr vereinbaren konnte.Ich kann Hannes Jeanicke sehr wohl verstehen, warum er eher nicht in die Politik möchte und glaubt, so mehr erreichen zu können. Mir geht es genauso.
    In der Sterbe-und Trauerbegleitung sowe im alltäglichen miteinander erreiche ich viel mehr und veilschichtiger, als ich mir je hätte träumen können.Somit bin ich zufrieden.LG Petra Ko.

    • Sehr geehrte Petra Koschnik,

      das sie evtl. falsch behandelt wurden mit Antibiotika ist bedauerlich. Man sollte aber nicht vergessen das diese Medikamente, wohlgemerkt bei richtiger Anwendung, dafür sorgen konnten das wir uns hier austauschen können. Um 1900 konnte nur jedes 20. Kind (wenn ich mich richtig erinnere) die Pupertät beenden, alle anderen verstarben aufgrund bakterieller Infektionen. Hygiene, wie Kanalisation, spielt da sicher auch mit eine Rolle. Wir Menschen tun uns immer schwehr den Umgang mit Neuerungen angemessen anzuwenden. Das sieht man in vielen Bereichen.

      Ich habe diese Sendung auch gesehen. Was ich dabei vermisst habe ist der Aspekt der Ernährung der Patienten. Es ist allgemein von einer Mainstreamernährung ausgegangen, welche auch Einfluss auf die Darmflora hat.

      Viele Grüße

      Jan

  19. Hallo Anne Vorberg, Angelika, Gabriela Berten, Petra Valenta, An Gela und Jan Bujok…und natürlich Hannes!!!
    Ihr sprecht mir aus der Seele und ich danke Hannes für so viel Engagement, uneigennütziges Handeln und Aufklärungsarbeit!!!

    Viel Kraft und Mut weiterhin!!

    Lieben Gruß Claudia Siegel-Limbach((((:

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.