Pharmaindustrie

Natürlich gibt es Medikamente, die Leben retten und Kranken wirklich helfen. Doch die Pharmaindustrie will mehr. Sie will abkassieren. Mit Pülverchen und Mittelchen, zu deren Konsum sie uns mit allen Tricks der Werbepsychologie und Vermarktungsstrategie animiert. Und ohne zu ahnen, dass wir von dieser milliardenschweren Branche mächtig an der Nase herumgeführt werden, schaden wir nicht nur unserem Geldbeutel und dem kaum mehr finanzierbaren Gesundheitssystem, sondern sogar unserer Gesundheit … Gut zwei Jahrhunderte nach Voltaire konstatiert dann auch der Pharmakologe Prof. Peter Schönhöfer, seit 2001 Mitglied bei Transparency International: »Das Marketing der Pharmaindustrie ist vor allem darauf angelegt, Patienten in die Irre zu führen und zu täuschen.

Die Abgabe von Kommentaren auf dieser Website war in der Zeit von Mai bis Dezember 2013 möglich. Wir haben uns sehr über die vielen engagierten Beiträge gefreut. Aus zeitlichen Gründen können wir eine dauerhafte redaktionelle Betreuung nicht mehr aufrechterhalten, so dass wir die Blogfunktion ausgesetzt haben. Wir bitten um Verständnis.

  1. Hier ein interessanter Link zum Thema Impfungen:
    Beitrag vom Pharma-Insider

    Ein älteres Ehepaar aus unserer Nachbarschaft hat sich in der vergangenen Woche vom Arzt zur Grippeimpfung überreden lassen! Einen Tag später hatten beide Eheleute extrem starke Kopfschmerzen, die bis heute vorhanden sind! Mehr als merkwürdig! Bisher waren die Beiden immer gesund und fit! Der Arzt hat sie zur Impfung überredet, da es in ihrem Alter (59 + 61 Jahre) ja so wichtig ist! Da kann jeder selbst glauben was er will! Hier noch ein Link zur Grippeimpfung:
    Deutsche Wirtschaftsnachrichten

    • Hallo Angela,

      nein, das ist nicht merkwürdig. Ich würde das zwar von einem Arzt abklären lassen, aber es ist allgemein bekannt, dass nach einer Grippeschutzimpfung grippeähnliche Symptome auftreten können. Die Kopfschmerzen sind wohl doch das kleinere Übel als eine richtige Grippe mit evtl. tödlicher Lungenentzündung als Folge.

      Das ist aber nur eine Relativierung, keine grundsätzliche Empfehlung der Impfung.

      Viele Grüße

      Jan

      • Sorry Jan, bei Ihnen habe ich das Gefühl, sie arbeiten für die Pharmaindustrie! Ich kenne sehr viele Ärzte, die mir persönlich bestätigt haben, die Grippeimpfung verursacht diverse Schäden und hilft bei Grippe überhaupt nicht! Selbst sogenannte Risikogruppen sollten sich nicht impfen lassen. Leider können diese Ärzte es -NOCH- nicht öffentlich äußern, da sie sonst ihre Zulassung riskieren! Familie Rothschild hat die Pharmaindustrie sehr gut in der Hand! Aber wir leben ja in einer sehr interessanten Zeit, die ganzen Lügen kommen immer mehr an die Oberfläche!

        • SIe sollten mal lesen was ich hier schon alles gegen die Pharmamafia geschrieben habe. Ich weiß, viele Menschen sind damit überfordert Gefahren zu erkennen die man nicht sehen kann. Und Ärzte sind auch nur Menschen. Mancher Arzt verdient mit Privatrezepten mehr als mit Impfungen und gerade Menschen die das sortieren von Vorurteilen mit Denken verwechseln sind dafür empfänglich.

        • 1. Würde es keine Rolle spielen wo jemand arbeitet, und es gibt nicht „die“ Pharmaindustrie – manche Firmen haben eine ungesunde Größe erreicht, aber man kann noch von fast funktionalen Märkten sprechen. Und es gibt kaum Monopole auf Impfstoffe – manche wie der Polio Impfstoff sind sogar gemeinfrei.
          2. Aha die bösen Rothschilds .. Sie wissen das alle 3 „Rothschild“ Konglomerate (die Familie ist alles andere als einig untereinander) publikationspflichtig sind – also beweisen Sie doch ihre Aussage.

          Die verachtenswertesten Firmen sind weniger in den Händen von Einzelpersonen sondern gehören mehrheitlich Pensionsfonds – wie z.B. Monsanto, die sich einfach zerschlagen lassen würden. Ich würde von den Pharmafirmen am ehesten Novo Nordisk zerschlagen wollen – Millionen Diabetiker in der 3. Welt wären dankbar wenn die Insuline ‚gemeinfrei‘ zu fairen Selbstkosten hergestellt werden könnten.

    • Erste Quelle : Aha ein Perpetuummobileerfinder interviewt einen „Insider“ ich bin sicher das ist nur eine Person aus seinem eigenen Kopf. Edward Snowden legt sich mit dem NSA an und diese (sicher frei erfundene) Person versteckt sich hinter der Anonymität. Verdient so jemand Vertrauen ? Ich meine nein.

      Zweite Quelle : Auf den DWN lassen sie jeden Spinner veröffentlichen, und die Artikel sind von horrend schlechter Qualität.

      Der verlinkte Artikel verlinkt auf eine ganze Reihe schlechter Quellen weiter, Mercola (Milliardär durch Panikmache mit angeschlossenen Webvertrieb), VAN. Durch irrelevante eingestreute seriöse Quellen soll dann wieder ausgeglichen werden – so stimmt es das Schwangere nicht an Impfstoffstudien teilnehmen sollen – aber deshalb sind das ja STUDIEN.

      Im Artikel wird wieder behauptet das alle Impfstoffe Quecksilber enthalten und dieses PDF verlinkt – mit der Hoffnung der verdummte Leser wird es nicht anklicken.
      Impfstoff-Inhalte

      Wenn man es anklickt liest man „thimerosol (multi-dose vials only)“ .. also NICHT in der Einzeldosis wie sie der lächelnde Expolitiker auf dem Foto und jeder der zum Hausarzt geht bekommt – Mehrfachgebinde werden nur in Reihenimpfungen im Militär und Gesundheitswesen eingesetzt aber auch dort darf der einzelne selber zum Hausarzt gehen.
      Auch die tolle Zahl 25000 mal höherer Quecksilberanteil als im Trinkwasser zugelassen.

      Ich könnte genauso sagen Klosterfraumellissengeist enthält 19mal mehr Alkohol als im Pils zugelassen ist – und wenn Sie eine Flasche voll davon trinken haben sie eine Alkoholvergiftung. Verbietet Klosterfraumelissengeist!!!

  2. Wieso werden immer wieder solche (esoterischen) Verschwörungstheorien verbreitet? @Siggi
    Warum möchte man den Zusammenhang zwischen AIDS und HIV leugnen?

    Die Aussage, dass ein paar Vitaminkuren AIDS heilen können, ist ein Schlag ins Gesicht für jede/n Betroffene/n.
    Wikipedia-Artikel

    • Hallo,

      Das Vitaminkuren gegen Aids helfen,
      Schreibt hier keiner! Im Gegenteil, künstliche Vitaminzusätze sind sehr gefährlich.

      Viele Grüße

      Siggi

      • Klar, bei unserer Nahrungsversorgung sind Vitaminpräparate nicht nur unnütz, sondern auch schädlich.

      • @Siggi : Lesen Sie denn überhaupt selbst was sie posten ?

        Zitat : „In einem Armenviertel von Kapstadt (Südafrika) wurde ein Gesundheitsprogramm durch die dortige Gemeindeverwaltung durchgeführt, bei dem AIDS-Symptome durch Mikronährstoffe unter Kontrolle gebracht wurden.
        Ein weiterer Test mit 40 AIDS-Patienten zeigte Besserung bis Heilung durch Nahrungsergänzungsmittel.“

        Nur Pech das die damalige Gesundheitsministerin sich von einem Vitamindealer aus Dtl beraten lies.
        ZEIT-Glosse

        Ihre Meinung in Ehren – aber die Realität richtet sich nunmal nicht nach ihrer Meinung, Sie können sich nur vernünftig informieren und sich für die „langweilige“ aber komplexe Wahrheit zu öffnen.

  3. Zum Thema Aids!

    Nach einer alten Prognose für die Ansteck- und Todesrate von AIDS, wäre Deutschland bereits im Jahre 1996 vollkommen ausgestorben. Das diese Prognose falsch ist, liegt nicht an der geringeren Tödlichkeit der AIDS-Krankheiten, sondern daran, dass das HI-Virus nicht für diese verantwortlich ist. Wenn HIV die Ursache für AIDS wäre, dann müssten folglich alle AIDS-Kranken HIV in sich tragen. Tatsächlich fehlt das Virus aber bei 10-20% aller AIDS-Fälle, und 95% aller HIV-Infizierten haben kein AIDS. In über 20 Jahren Forschung ist bis heute kein Zusammenhang zwischen HIV und AIDS nachgewiesen.

    More Sharing Services
    Kein Zusammenhang zwischen HIV und AIDS
    Nicht HIV tötet infizierte T (Beschützer-)- Zellen sondern „AIDS“ selbst, welches angeblich erst durch das Töten der T-Zellen entsteht.
    HIV infiziert nicht ausreichend T-Zellen um AIDS auszulösen (wenn die Zellen überhaupt sterben würden). Nur 0,001% bis 0,1% der vorhandenen T-Zellen werden durch HIV infiziert. T-Zellen erneuern sich mit einer Rate von 5% pro Tag. HIV infiziert nicht schnell genug um das Immunsystem zu schädigen. Um an einer Krankheit sterben zu können, müsste HIV über 50% der T-Zellen töten (nicht bloß infizieren).
    HIV hat kein AIDS verursachendes Gen. Alle Retroviren haben drei Hauptgene (GAG, ENV und POL) und sechs Untergene. 50-100 verschiedene Arten von Retroviren (die sich genetisch alle ähnlich sind) befinden sich in jedem gesunden menschlichen Körper. Retroviren sind simpel, sie benötigen all ihre Gene um sich zu reproduzieren. Kein Retrovirus ist genetisch in der Lage, gezielt bestimmte Krankheiten auszulösen.
    Es gibt keine so genannten „langsamen Viren“. HIV benötigt angeblich 10-20 Jahre um AIDS auszulösen. Der einzige Weg wie das möglich wäre, wäre HIV „magische Fähigkeiten“ wie Reaktivierung, Mutation, Wanderung und Winterschlaf halten zuzusprechen. Die Vorstellung, dass inaktive HI-Viren 20 Jahre später 29 verschiedene Krankheiten verursachen sollen, ist absurd. Alle Viren, inklusive Retroviren, verursachen Symptome innerhalb von Tagen, maximal einem Monat nach der Infektion. Diese Zeitangabe beruht auf die Zeit, die ein Virus benötigt um sich zu vermehren – alles was ein Virus verursachen kann muss in diesen meist 2-3 Wochen geschehen, andernfalls ist nicht das Virus verantwortlich.
    HIV ist kein „neues Virus“, also kann es auch keine „neue Epidemie“ auslösen. HIV existiert seit Jahrhunderten. Wer HIV-positiv ist, bekam das Virus vermutlich schon von seiner Mutter und nicht von schmutzigen Nadeln oder ungeschütztem Sex.
    Das HI-Virus mit seinen ihm zugeschriebenen Fähigkeiten verfehlt Robert Koch’s (der Vater der Bakteriologie) Voraussetzungen für eine Infektion, die bis heute uneingeschränkt gelten:
    Der Organismus (das Virus) muss in allen Fällen von Erkrankungen vorhanden sein.
    Der Organismus muss in Zucht und isoliert vom Träger gewachsen sein.
    Der Organismus muss dieselbe Krankheit verursachen, wenn in einen gesunden Träger injiziert.
    Der Organismus muss wachsend im neuen Träger vorzufinden sein.
    10-20% der AIDS-Patienten sind HIV-negativ, und da, wo ein Virus zu finden ist, tritt es in sehr geringer Verbreitung und gewöhnlich inaktiv auf.
    AIDS ist in über 22 Jahren innerhalb seiner ursprünglichen Risikogruppen geblieben. Weder PornodarstellerInnen und Prostituierte, noch Ärzte gehören zu den Risikogruppen, tatsächlich liegt die AIDS-Rate bei medizinischem Personal, welches mit AIDS-Patienten arbeitet und Unfällen ausgesetzt ist, niedriger als bei dem Rest der Bevölkerung.
    AIDS tritt auch ohne HIV-Infektion auf. Auf der anderen Seite bekommen die wenigsten HIV-Infizierten jemals AIDS.
    HIV und AIDS
    Was ist das HI-Virus
    HIV (Humanes Immundefizienz-Virus, Menschliches Immunschwäche-Virus) wird ein so genanntes Retrovirus genannt, welches wegen seiner zuvor propagierten Eigenschaft, Zellen abnormal wachsen zu lassen, als krebsförderndes Virus unter dem Namen „HTLV III“ bekannt war. HIV soll angeblich eine oder mehrere der als AIDS diagnostizierten Krankheiten auslösen, die oft zum Tod führen. Im Gegensatz zu dem was zuvor über dieses Virus bekannt war, soll es unter dem Namen „HIV“ nicht nur befallene, sondern auch unbefallene, benachbarte Zellen töten.

    Eigenschaften von HIV und Retroviren

    Sie infizieren Zellen und verbreiten sich durch Zellteilung. Zellen werden dadurch nicht getötet, da Retroviren genetische Parasiten sind. Das Töten von Zellen wäre für das Virus Selbstmord.
    Viren unterscheiden nicht zwischen Mann und Frau, dennoch sind 90% der AIDS-Kranken in den USA und 85% in Europa männlich, und dies, obwohl das HI-Virus auf beide Geschlechter gleichmäßig verteilt ist (50:50), und die angebliche Ansteckungswahrscheinlichkeit bei Frauen 1/3 höher liegt als bei Männern. 50% der HIV-infizierten machen am Ende also 90% der AIDS-Kranken aus.
    Für Virusinfektionen gibt es keine Risikogruppen (wie z.B. Raucher für Lungenkrebs, Alkoholiker für Leberzirrhose oder Tennisspieler für Tennisarm), sie sind stets in allen Bevölkerungsschichten gleichmäßig verteilt, AIDS findet sich jedoch fast ausschließlich bei Drogenkonsumenten.
    Anmerkung: Die Existenz von Retroviren allgemein ist stark umstritten, da eine Isolation noch nicht gelungen ist und sich die Vermutung ihrer Existenz auf mikroskopische Wahrnehmungen stützt, die auf das Hinzufügen körperfremder Stoffe basieren. Kein Retrovirus erfüllt Robert Koch’s Postulate, .

    Was ist AIDS

    Die aus dem Englischen stammende Abkürzung „AIDS“ (Acquired Immune Deficiency Syndrome) bedeutet auf deutsch „erworbenes Immundefektsyndrom“. Hierbei handelt es sich um eine Immunschwäche, die sich in verschiedenen Krankheiten zeigt.
    Was 1981 mit zwei so genannten „AIDS-Krankheiten“ (Kaposi’s Sarcoma und Lungenentzündung/PCP) begann, stieg bis 1993 auf 29 unterschiedliche Krankheitsbilder, die in Zusammenhang mit HIV als „AIDS“ diagnostiziert werden.

    HIV Ansteckung / Ansteckungswahrscheinlichkeit
    Keine Ansteckungsgefahr mit HIV – Beispiele
    Obwohl rund 20% aller Zahnärzte sich in ihrer Karriere mindestens einmal mit Hepatitis durch ihre Patienten ansteckten, und HIV sich angeblich genau wie Hepatitis überträgt, ist noch kein Fall bekannt, bei dem ein Zahnarzt durch einen Patienten infiziert wurde.
    Dr. Juliane Sacher, eine Ärztin, die seit Jahren AIDS-Kranke behandelt und sich versehentlich mehrfach mit Nadeln der Patienten stach (ebenso wie ihre Kolleginnen) infizierte sich bis heute nicht mit HIV.
    Nachdem ein Vorfall in Frankfurt im Oktober 1990, bei dem ein AIDS-Kranker Drogensüchtiger neun Frauen auflauerte und diese mit einer benutzten Nadel stach, in der Presse große Aufmerksamkeit erregte, vermied man es über die Tatsache zu berichten, dass keine der neun Frauen infiziert wurde.
    Obwohl AIDS hauptsächlich bei Drogensüchtigen vorkommt, haben Beobachtungen in Gefängnissen, wo 50% der Insassen Drogensüchtig sind und 33% Heroin spritzen, gezeigt, dass die AIDS-Rate – trotz des Herumreichens benutzter Spritzen HIV-Infizierter – rückläufig ist.
    Ein AIDS-Kranker Drogensüchtiger Pornodarsteller, welcher mit 600-700 Frauen ungeschützten Sex hatte, und letztendlich auch an AIDS starb, hinterließ nicht eine infizierte Frau.
    AIDS ist bei Prostituierten, die etwa 100 Sexpartner pro Woche haben, selbst in armen Ländern, wo Kondome nicht benutzt werden, nicht existent – es sei denn, sie konsumieren Drogen.
    PornodarstellerInnen und Prostituierte gehören daher trotz möglichen ungeschützten Geschlechtsverkehr nicht zur Risikogruppe.
    Die Wahrscheinlichkeit, dass sich das harmlose HI-Virus bei vaginalem Geschlechtsverkehr überträgt, liegt bei 0,1%, dies bestätigte auch die amerikanischen AIDS-Behörde CDC, der nach 1000 mal Geschlechtsverkehr mit einem HIV-Positiven nötig sei, um sich durchschnittlich ein mal zu infizieren.
    Babys von HIV-positiven Schwangeren sind zu 100% ebenfalls HIV-positiv. Nach 12-18 Monaten entwickeln Babys ihr eigenes Immunsystem und werden als Resultat zu 50-90% als HIV-negativ getestet.
    HIV Übertragung: AIDS eine Epidemie?
    Ab wie vielen Opfern kann eine vermeintlich ansteckende Krankheit als Epidemie bezeichnet werden?
    Die Schwarze Pest forderte in Europa im 14. Jahrhundert 25 Millionen Tote in nur 5 Jahren, dies entspricht einem Drittel der damaligen Gesamtbevölkerung Europas!

    1996 starben in Deutschland ca. 1.600 Menschen an AIDS. Als Vergleich, jährliche Sterberate:

    Selbstmord: 13.140
    Unfälle aller Art: 36.700
    Akuter Herzinfarkt: 87.600
    Herz- Kreislauferkrankungen: 420.480
    Ist AIDS mit 0,3 % der Gesamttodesfälle also wirklich eine Epidemie?

    Die Ursache für AIDS
    AIDS durch Medikamente und Drogen

    Millionen von Menschen bekamen die Diagnose HIV positiv und erzählt, dass sie an AIDS sterben werden. Sie bekamen das bis dato gefährlichste je zugelassene Medikament AZT, welches, ebenso wie einige illegale Drogen, AIDS überhaupt erst auslöst! Die Angst zu sterben erledigt den Rest, denn Angst schwächt bewiesenermaßen das Immunsystem.

    AIDS ist nicht übertragbar und entsteht durch Gift in Drogen und Chemikalien.

    Die Ursache für 90% der AIDS-Ausbrüche liegt im Konsum von AZT (in verschiedenen Medikamenten), Heroin, Kokain und Poppers. In den USA haben 80% aller AIDS-kranken Männer, sowie 60% der AIDS-kranken Frauen vor dem Erkranken Psychopharmaka konsumiert.
    70% aller AIDS-kranken Babys sind von drogensüchtigen Müttern entbunden wurden.

    AZT ist so agressiv, dass die meisten Konsumenten innerhalb von 1-2 Jahren sterben.

    Die Sterberate von AIDS-Patienten ist überdies 25% höher, wenn sie das Medikament AZT einnehmen, als von denen, die es nicht einnehmen.

    Der Hersteller von AZT gab zu, dass das Medikament AIDS-Krankheiten überhaupt erst auslösen könnte:

    Es ist häufig schwierig nachteilige Effekte durch AZT auszuschließen, die grundlegende Symptome für AIDS-Krankheiten sind.

    Die Concorde Study, veröffentlicht auf der Internationalen AIDS-Konferenz in Berlin 1993, sagt überdies:

    AZT ist ineffizient bei der Vorbeugung von AIDS bei symptomfreien HIV-Patienten.

    AZT-Medikamente kosten pro Patient zwischen 8.000 und 12.000 US$ pro Jahr. Eine Flasche kostet bei der Herstellung zwar nur 5$, kann aber für 500$ verschrieben werden.

    AIDS bei homosexuellen Männern
    Obwohl die AIDS-Hauptrisikogruppe offiziell Homosexuelle sind, liegt die HIV-Rate aller männlichen Homosexuellen bei gerade einmal 0,25 bis 0,3%. Alle der an AIDS erkrankten homosexuellen konsumierten Drogen, hauptsächlich das nur in der homosexuellen Szene bekannte Nitritinhalat „Poppers“ (Amylnitrit) aber auch Designerdrogen.

    Vorausgehender Drogenkonsum AIDS-kranker homosexueller Männer:

    10% nahmen Heroin
    25% nahmen Schlafmittel
    40% konsumierten Phenylcyclidine (angel dust, PCP)
    35-50% konsumierten Chlorethan-Inhalate
    40-60% konsumierten LSD
    40-60% konsumierten „Metaqualone“
    50-60% konsumierten Kokain
    50-70% konsumierten Amphetamine (Speed, Pep)
    90% rauchten Marihuana
    96% konsumierten Nitritinhalate (Poppers)
    Die Szenedroge „Poppers“, die Sexlust und Ausdauer verstärkt, ist eine leicht flüchtige (gasförmige) Flüssigkeit und wird in homosexuellen Clubs oft absichtlich ausgekippt – teilweise wird einem das Nitritinhalat direkt unter die Nase gehalten. Somit können auch Nicht-Drogenkonsumenten erkranken.

    Therapie, HIV Test und Medikamente
    Behandlung von HIV und AIDS
    Personen, bei denen das harmlose, seit Ewigkeiten im Menschen lebenden HI-Virus vermutet wird, werden medikamentös behandelt. Diese Behandlung mit gefährlichen Medikamenten kann AIDS-Krankheiten überhaupt erst auslösen. Das ist der Grund, warum (angeblich) HIV-Infizierte manchmal erst nach Monaten bis Jahrzehnten, oder auch nie, an AIDS erkranken. Virusinfektionen (wie z.B. Pocken) erreichen ihre Wirkung spätestens nach Wochen.

    In wissenschaftlichen Forschungen, die von Steuer- und Spendengeldern finanziert werden, wird immer nur versucht, HI-Viren zu stoppen – nie geht es aber wirklich darum, AIDS zu heilen.

    HIV Test / AIDS Test überflüssig
    HIV (wie alle Viren) ist nach einer Immunisierung durch Antikörper harmlos, paradoxerweise wird HIV in Tests erst durch das Vorhandensein von körpereigenen Antikörpern indirekt nachgewiesen (= vermutet). Wenn die Diagnose „HIV-Positiv“ gestellt wird, dann hat eine Immunisierung also bereits stattgefunden. Ist man immun gegen ein Virus, so kann dieses keine Krankheit mehr verursachen. HIV ist somit bei allen, bei denen es „festgestellt“ wird, bereits harmlos oder gar neutralisiert.

    Das „New England Journal of Medicine“ (317, 238-241) sagte folgendes:

    Der HIV-Test ist nicht standardisiert und die Testergebnisse verschiedener Labors können unterschiedlich sein. Das Testergebnis muss interpretiert werden, die Kriterien für diese Interpretation variieren nicht nur von Labor zu Labor, sondern auch von Monat zu Monat.

    Das Bio/Technology Journal (11:696:696:707) weiter:

    Der einzige Weg [beim HIV-Test] zwischen echten Reaktionen und Kreuzreaktionen [Reaktionen auf andere Krankheitserreger oder sonstige Eiweiße] zu unterscheiden, ist der Nachweis über eine HIV-Isolation.

    Alle Behauptungen einer HIV-Isolation beruhen jedoch auf dem Nachweis von Phänomenen in Laborkulturen, die keine Isolation beinhalten oder nicht für Retroviren spezialisiert sind.

    Wir wissen nicht wie viele positive Tests gemacht wurden, ohne dass eine HIV-Infektion vorliegt. Der HIV-Antikörpertest verfügt nicht über die Fähigkeit, speziell eine HIV-Infektion nachzuweisen.

    Medikamente zur „Bekämpfung“ von HIV bzw. AIDS

    Zidovudin (oder auch Azidothymidin, kurz AZT) ist ein organisches Azid. Es wird in den Medikamenten Retrovir® bzw. Retrovis® verwendet um das zu tun, wozu es auch ursprünglich entwickelt wurde: Zellen (und somit den Wirt) zu töten.
    AZT, sowie die verwandten Stoffe ddI, ddC, aber auch D4T und 3TC in Produkten wie Saquinavir®, Ritonavir® und Indinavir® zerstören DNS, schädigen zufällig Organe und ruinieren das Immunsystem.

    AIDS-Rate und Risikogruppen
    Ein Name – unterschiedliche Epidemien
    AIDS wird bei 29 verschiedenen Krankheiten diagnostiziert, erstaunlich dabei ist, dass die durch AIDS angeblich verursachten Krankheiten in Afrika anders sind, als in den Industrienationen. Auch die oben genannten Risikogruppen beziehen sich nur auf den Westen.

    Das Internationale Profil von AIDS-Kranken ist widersprüchlich. Epidemien müssen sich überall auf die gleiche Weise verbreiten. Während in USA 90% aller AIDS-Kranken Männer sind, sind es in Afrika nur 50%. Desweiteren sind in USA 97% der AIDS-Kranken in Risikogruppen, in Afrika hingegen gibt es keine Risikogruppen, es betrifft scheinbar zufällig jeden in der armen Bevölkerung. In USA sind 38% aller AIDS-Fälle nicht durch Mikroorganismen verursacht, in Afrika sind es 10%.

    AIDS-Krankheiten nach Risikogruppen
    Während AIDS-kranke Drogensüchtige an Tuberkulose und Kachexie (starke Abmagerung) leiden, haben AIDS-kranke homosexuelle Männer ein Problem mit Kaposi’s Sarcoma (eine Form von Krebs) und Cytomegalovirus (CMV). Genau diese Krankheitsbilder werden in der entsprechenden Risikogruppe häufig auch ohne HIV-Infektion gefunden.

    Die Tatsache allein, dass die angeblich durch HIV verursachten (mit Namen „AIDS“ betitelten) Krankheiten je nach Ort (Industrie- oder Entwicklungsländer) und Risikogruppe abweichen, ist Beweis dafür, dass kein Virus verantwortlich sein kann, denn Viren unterscheiden – wie zuvor erwähnt – nicht zwischen Personen und sind genetisch nicht in der Lage gezielt unterschiedliche Krankheitsbilder zu verursachen.

    Risikogruppen für AIDS in den USA und Europa
    Homosexuelle Männer: 62% (näheres hier)
    Drogensüchtige: 32% (75% der Konsumenten von harten Drogen sind Männer)
    Bluttransfusions-Patienten: 2%
    Bluter (die Bluterkrankheit betrifft hauptsächlich Männer): 1%
    Tuberkulose-Patienten im fortgeschrittenen Stadium: <1%
    In keine Risikogruppe eingeteilt: <3%
    AIDS in Afrika
    AIDS Übertragung / Ausbreitung in Afrika
    Wenn man ließt, dass 29,4 Millionen Afrikaner mit HIV und/oder AIDS leben, dann heißt das nicht, dass Millionen von Menschen getestet wurden. Es heißt, dass Computeranalysen annehmen, dass 29,4 Millionen Afrikaner durch ein enormes, mathematisch kompliziert errechnetes, sexuelles Netzwerk mit einer der Frauen in Verbindung stehen, die in einer der jährlichen Schwangerschaftsklinik-Umfragen HIV-positiv getestet wurden.

    Prognosen ergeben eine Aidsrate in Afrika von bis zu 25%, wobei sie tatsächlich oft unter 1% liegt. In den Medien wird berichtet, dass AIDS Afrikas Bevölkerung auslöscht, in Wirklichkeit sieht es aber so aus, dass Botsuana beispielsweise (das als am zweit schlimmsten von AIDS betroffene Land der Welt gilt) eine Bevölkerungs-Wachstumsrate von jährlich 2,7% hat. Wenn dort etwas mit der Bevölkerung geschieht, dann handelt es sich dabei eher um eine Populationsexplosion.

    Obwohl in Afrika 14 mal so viele Menschen HIV-infiziert sind, lag die AIDS-Rate in den USA 1996 etwa 15% höher. Das bedeutet, dass es je HIV-Infizierten mit AIDS in Afrika, über 16 AIDS-kranke HIV-Infizierte in den USA gibt.
    Darüber hinaus bekommen amerikanische HIV-Patienten 10-20 mal schneller AIDS als HIV-Positive in Afrika.

    In Afrika ist es (wie in vielen anderen Ländern auch) üblich, dass die Großeltern auf die Kinder aufpassen während die Eltern außerhalb arbeiten. Da Frauen in Afrika durchschnittlich über fünf Kinder bekommen, ist es nicht verwunderlich im Fernsehen Bilder von vielen Kindern mit wenigen Erwachsenen zu sehen, zumal die Lebenserwartung mit ca. 53 Jahren geringer ist, als in den Industrienationen und die Arbeitszeit wesentlich länger ist. Das heißt also nicht, dass die arbeitsfähigen Erwachsenen alle an AIDS gestorben sind, wie es uns die Massenmedien weismachen wollen.

    Geht es wirklich darum, Leben zu retten?
    Wenn man den Massenmedien Glauben schenkt, so scheint es, als ob AIDS das einzige Problem Afrikas wäre, und die einzige Lösung ist es, die Erschütterungs-Propaganda so lange weiter zu führen, bis jeder freien Zugang zu AIDS-Medikamenten erhält.

    Es kostet je HIV-Infizierten in Afrika (selbst wenn diese völlig gesund sind) über 300 Euro jährlich, um die Versorgung mit AIDS-Präparaten zu gewährleisten. Das ist völlig verrückt in Anbetracht der Tatsache, dass Menschen in Afrika in viel größerer Anzahl an Krankheiten sterben, die mit ein paar Cent geheilt werden könnten – wenn nur genug Geld zur Verfügung stünde.

    Etwa 350 Millionen Afrikaner, beinahe die Hälfte der Gesamtbevölkerung, bekommt jedes Jahr Malaria, aber die Behandlung von Malaria wird im Gegensatz zur Behandlung mit giftigen und tödlichen AIDS-Präparaten, nicht als Menschenrecht betrachtet.

    Zwei Millionen bekommen Tuberkulose, aber durch die gesteuerte AIDS-Hysterie wird 90 mal mehr Geld für AIDS-"Forschung" ausgegeben, als für die Behandlung von Tuberkulosepatienten. Ebenso erschreckend sieht es mit der Behandlung von Pneumonie (Lungenentzündung), Krebs, Durchfall und Diabetes aus.

    Wenn man bedenkt, dass in Afrika die wenigsten Menschen Zugang zu Trinkwasser haben und sich weder genug Nahrungsmittel, noch Behandlung leisten können, so ist es nicht verwunderlich, dass viele an diesen unwirtlichen Bedingungen zu Grunde gehen. Viele Krankheiten sind indirekt durch Armut verursacht, doch erst wenn man diese "AIDS" nennt, und von Epidemien spricht, lässt sich damit Geld verdienen. Nur 0,1% des Bruttosozialprodukts der Industriestaaten würde reichen, um globale Armut zu stoppen, das ist oft aber gar nicht erwünscht, denn die Dritte Welt stellt für einige – so wie sie ist – eine Goldgrube da. Afrika ist Umsatzmarkt für zahlreiche Medikamente, die niemand braucht und von Spenden- bzw. Steuergeldern bezahlt werden.

    Siehe auch: Stoppt AIDS, befreit Afrika.

    HIV Lebenserwartung und AIDS Heilung
    AIDS Krankheiten sind heilbar!
    Ergebnisse mit Vitamintherapien haben gezeigt, dass sich AIDS-Patienten mit gezieltem Aufbau des Immunsystems in fast allen Fällen von selbst kurierten.
    Voraussetzung für eine Genesung ist die Vermeidung von Drogenkonsum und medikamentöser Behandlung.

    In einem Armenviertel von Kapstadt (Südafrika) wurde ein Gesundheitsprogramm durch die dortige Gemeindeverwaltung durchgeführt, bei dem AIDS-Symptome durch Mikronährstoffe unter Kontrolle gebracht wurden.

    Ein weiterer Test mit 40 AIDS-Patienten zeigte Besserung bis Heilung durch Nahrungsergänzungsmittel.

    Fazit
    AIDS ist nichts weiter als ein Sammelbegriff gefährlicher Krankheiten, die in keinem direkten Zusammenhang miteinander stehen. Es ist somit nicht falsch zu sagen, dass "AIDS" als definierte Krankheit nicht existiert.

    Das Augenmerk sollte viel mehr auf die entsprechenden Krankheitsbilder und das geschwächte Immunsystems gelegt werden.

    Die Existenz des HI-Retrovirus ist bis heute nicht bewiesen, eine Isolation hat nicht stattgefunden. Die HIV-Tests entsprechen keinem Standard und liefern widersprüchliche Ergebnisse. Niemand ist bereit die Funktionsfähigkeit seiner HIV-Tests schriftlich zu garantieren.

    Die Statistiken der Aidsrate in Afrika und Asien, sowie die, die einen Zusammenhang von HIV und AIDS zeigen sollen, sind an den Haaren herbeigezogen. Sie basieren auf grob geschätzte, äußerst unrealistische Dunkelziffern und unbegründete Behauptungen. Es wird so manipuliert, dass jeder, der nicht in das System passt, durch eine neue Regel aus den Statistiken entfernt wird. Überdies werden die epidemieähnlichen Zustände in Computeranalysen erzeugt, indem gesunde Menschen, denen man das HI-Virus zuschreibt mit den Erkrankten, die man in die Kategorie "AIDS" steckt, zusammengezählt werden und ihre Summe in jährlichen Aufzählungen für Neuinfektionen addiert.

    • Wissen Sie, ich zweifle auch an der offiziellen Version von Aids. Das Problem ist nur, dass Sie sich selbst so unglaubwürdig gemacht haben hier das allein der Absender „Siggi“ reicht um etwas nur zu lesen wenn man sich amüsieren will.

    • Wenn man schon copy&pasted sollte man die Quelle angeben, der Text den sie da gestohlen haben ist unter CC Lizenz und der Urheber hat freundlicherweise gleich sein Anwalt im Impressum genannt – Email an den Anwalt mit Link und Screenshot ist raus.

      Wenn Sie eine Quelle genannt hätten wären Sie aber blamiert – weil der Text stammt aus der Esoszene und er hat selbst keinerlei brauchbare Quellenangaben. Typisch Esoszene wird dem Individuum die Schuld zugewiesen und es wird ein Stereotyp eines Feindbildes (drogenbenutzender Schwuler) bedient. Die braune Wohlfühlsoße für ignorante Bessergestellte oder wehleidige Waschlappen.

      Das es nachweislich gut dokumentierte Aidstote gab die keinesfalls in das Muster passen wird ausgeblendet. So war die Krankenversorgung der Räterepublik Lybien (Gaddafies Diktatur war offiziell das) weit über dem üblichen afrikanischen Standard – trotzdem gab es über Blutkonserven / Medikamente eine Massenansteckung mit HIV (bekannt geworden durch die beiden bulgarischen Krankenschwestern die als Sündenböcke im Knast saßen).

      Erste Lüge :
      Der Textschreiber hat auch einige Zahlen frei erfunden – wie nur 10% der US HIV Positiven wären Frauen.
      Statistik
      Dabei ist die Erklärung das es in 3Weltländern 50% Frauen sind recht einfach :
      1. Jede zweite Frau wurde bereits vergewaltigt – die Ansteckung ist dann natürlich durch Verletzungen beim Akt (trocken + gewaltsam = viele Risse in der Scheidenwand) viel wahrscheinlicher.
      2. In Afrika haben offen homosexuell lebende Männer eh eine kürzere Lebenserwartung und signifikant weniger Partner – wer erwischt wird strafrechtlich verfolgt.

      Zweite Lüge :
      Einseitige Gesundheitshilfe die sich nur auf AIDS konzentriert. Malariamedikamente werden schon einige Jahre zum Herstellungspreis in Afrika abgegeben – das pflanzliche teure Vorprodukt wird inzwischen durch genetisch modifizierte Colibakterien ersetzt – was zur Massenarmut in den Anbaugebieten geführt hat – Kapitalismus ist halt brutal aber effektiv. Das Bild von der einseitigen Konzentration jeglicher Gesundheitshilfe auf HIV ist komplett unglaubwürdig.

      AZT ist verdammt gut verträglich, ich kenne jemanden der lebt damit ganz passabel und konnte seine Belastung so weit herunterfahren das er ein Kind gezeugt hat. Aber das ist dann eine Anekdote, und die taugt nicht für eine rationale Diskussion. Fakt ist aber das die Zahl der AIDS Toten stagniert, weil eben mit AZT behandelt wird. Ein kurzer Blick in die Statistik genügt … 53k sind in der antiretroviralen Therapie, und nur ca 500 Leute sterben in Dtl pro Jahr daran.
      Statistik II

      3.e Lüge AIDS Heilung in Südafrika .. das war eine verdammte die einfach nicht zu leugnen ist, außer man ist psychisch krank – die Menge der AIDS und Holocaustleugner bieten eine erstaunlich grosse Schnittmenge. Die Wahrheit ist das durch die antiwissenschaftliche Haltung Millionen Menschenjahre verloren sind.
      Statistik III

      Zurück zur Impfkritik – warum soll man sich anderweitig informieren wenn man dem Arzt vertraut ? Ja klar sinkt die Impfbereitschaft wenn Idioten sich durch Falschinformationen und Quacksalberei eine goldene Nase verdienen wollen … AIDS Leugnung und Impfkritik sind Filter – wer darauf leichtgläubig anspringt ist dann weiter ökonomisch verwertbar, man kann ihm wirkungslose Entgiftungen unterjubeln – 100te Vitaminpreparate etc etc .. eine ganze Industrie mit Milljardenumsätzen hat sich daraus gebildet.

      Inzwischen ist der Gesundheitswahn schon zur Krankheit geworden :
      Orthorexia nervosa

      • Hallo Mario,

        ich finde es nicht gut andere Menschen zu beleidigen. Wenn Sie nicht Sachlich bleiben können, gehen Sie bitte aus diesem Forum heraus.

        Viele Grüße

        Siggi

  4. An alle Impfgegner und Menschen die damit Sympathisieren, bitte nächste Woche Samstag folgende Sendung ansehen um sich grundlegende Informationen anzueignen die ihr meiner Meinung nicht habt. Ich habe diese Serie als Favorit markiert und werde die anderen Teile sofern sie gesendet werden ergänzen.

    BR-alpha – Schatten des Todes – Die Geschichte der Seuchen
    23.11.2013 21:00-21:30

    Vergiftete Pfeile Amors – Aids und Syphilis Folge 5 VPS:21:00:00 Doku-Reihe
    2010 Bildformat 16:9 Stereo

    Beschreibung
    Die „Vergifteten Pfeile Amors“, wie Geschlechtskrankheiten auch genannt werden, treffen den Menschen an seiner schwächsten Stelle. Liebe, Lust und Leidenschaft werden zu todbringenden Versuchungen. Die Infizierten kämpfen nicht nur mit der Krankheit, sondern auch mit der moralischen Stigmatisierung und der gesellschaftlichen Ausgrenzung, welche diese oft mit sich bringt. Zu Beginn des 16. Jahrhunderts tritt plötzlich eine „neue“ Seuche auf, die in antiken Texten nicht erwähnt war: die Syphilis. In Deutschland lange Zeit als „Franzosenkrankheit“ bezeichnet, breitet sie sich schnell in allen Bevölkerungsschichten aus. Trotz ihres schweren Verlaufs und der großen Ansteckungsgefahr übt die Syphilis eine schauerliche Faszination auf die Menschen aus und wird oft mit Genialität in Verbindung gebracht. Mit unkonventionellen Heilmethoden versuchen die Ärzte, der Krankheit Herr zu werden. Doch erst nach der Entdeckung des Erregers werden mit Salvarsan und später Penicillin wirksame Gegenmittel entwickelt. Heute erkranken wieder mehr Menschen an der Syphilis, vor allem im Zusammenhang mit der modernen „Lustseuche“ Aids. Diese Immunschwächekrankheit tritt Ende der 1970er Jahre in Erscheinung, als die Infektionskrankheiten als nahezu besiegt gelten. Schnell wird die Krankheit den Homosexuellen zugeschrieben, die in der Folge gegen Stigmatisierung und Ausgrenzung zu kämpfen haben. Doch auch Heterosexuelle sind zunehmend von der Krankheit betroffen und sorgen für eine weltweite Verbreitung der Krankheit. Das Immunsystem der Infizierten wird durch das Virus fast vollständig außer Gefecht gesetzt, so dass der Körper auch mit harmlosen Erkrankungen nicht mehr fertig werden kann. Trotz der Entdeckung des HI-Virus Anfang der 80er Jahre ist bis heute weder eine Impfung noch eine Heilung von Aids möglich. Durch eine Kombinationstherapie kann HIVInfizierten heute immerhin ein weitgehend normales Leben ermöglicht werden und die Sterberate ist erheblich gesunken. Dadurch verliert die Krankheit ihren Schrecken – und nimmt so auch in den westlichen Ländern wieder zu. Jährlich stecken sich rund 2,5 Millionen Menschen mit dem Virus an. Heute gibt es knapp 34 Millionen HIV-Infizierte, von denen jedes Jahr etwa 2,5 Millionen an den Folgen ihrer Aids-Erkrankung sterben.

    BR-alpha – Schatten des Todes – Die Geschichte der Seuchen
    23.11.2013 21:30-22:00

    Raffinierte Verwandlungskünstler – Grippeviren Folge 6 VPS:21:30:00 Doku-Reihe
    2010 Bildformat 16:9 Stereo

    Beschreibung
    Seit etwa 500 Jahren treten im Winter und Frühling regelmäßige Grippewellen auf und setzen die Infizierten etwa 14 Tage außer Gefecht, bevor die Grippe vollständig überstanden ist. Bestimmte Risikogruppen wie Kleinkinder oder ältere Menschen können ohne Impfung an der sogenannten saisonalen Grippe sterben. Für den Großteil der Bevölkerung besteht allerdings kaum ernsthafte Gefahr. Doch immer wieder kommt es zu Grippe-Pandemien, die Millionen von Menschen das Leben kosten, wie zum Beispiel die Spanische Grippe von 1918/19. Sie forderte weltweit etwa 50 Millionen Todesopfer und tötete die Infizierten oft innerhalb von nur wenigen Tagen. Vor allem junge Menschen waren von dieser Influenza betroffen und starben meist an einer Lungenentzündung. Durch Tröpfcheninfektion können sich die Grippeviren schnell verbreiten und machten die Spanische Grippe zu der Krankheit, die – in absoluten Zahlen gesehen – mit die höchsten Menschenverluste weltweit gefordert hat. Die Ursache der Krankheit war zu dieser Zeit noch völlig unklar. Jahrelang waren den Wissenschaftlern nur Bakterien als Krankheitserreger bekannt. Erst Ende des 19. Jahrhunderts werden die viel kleineren Viren entdeckt und weiter erforscht. 1933 gelingt drei Forschern in London schließlich der Nachweis, dass Viren die Grippe auslösen, und die Suche nach einem geeigneten Gegenmittel beginnt. Da diese Viren hervorragende Verwandlungskünstler sind und sehr häufig ihre Oberfläche ändern, ist diese Suche allerdings bis heute nicht abgeschlossen. Hochwirksame antivirale Grippemedikamente gibt es bis heute nicht und der Forschungsbedarf in diesem Bereich ist nach wie vor enorm. Auch die Impfung gegen die Viruserkrankung ist nicht einfach und einmalig. Jedes Jahr müssen die Wissenschaftler auf die Veränderungen der Viren reagieren und neue Impfstoffe entwickeln. Besonders gefährlich sind Influenzaviren, die von einem Tier auf den Menschen überspringen, wie beispielsweise bei der Vogel- oder der Schweinegrippe. Vor allem die Schweinegrippe hat gezeigt, wie rasant sich eine Seuche in der globalisierten Welt ausbreiten kann und wie unvorbereitet sie uns treffen kann.

  5. Siggi

    Hallo Ihr lieben!

    Warum ist man Impfkritker?

    Weil man von den Inhaltsstoffe schwer krank geworden ist!

    Warum ist man Impfbefürworter?

    Das kann ich nicht verstehen!

    An den Krankheiten sterben in Deutschland gerade mal eine Handvoll Menschen.

    Ich bitte mal die Befürworter mal Ihre Gründe mal auf den Tisch zu legen!
    Welche Nachteile hatten Sie durch Menschen die sich nicht Impfen lassen?

    Ich wiederhole, ich hatte Quecksilber im Kiefer und der wurde zum Teil Herausoperiert. Danach war mein Tinnitus leiser, mein Kopfschwindel war weg, ich bekam doppelt so viel Luft, mein Chronischer Schnupfen und Heuschnupfen war weg. Mein Risiko Krebs, MS, Schlaganfall und Alzheimer zu bekommen ist geringer. Wieso? Das könnt Ihr auf Link zu Entgiftung kompakt erfahren.

    Meine Mama, hat mir auch Erzählt….
    Ich habe Euch Impfen lassen und ist doch nichts passiert!

    Meine Schwester hat eine schwere Blutkrankheit!

    Mein ältester Bruder hat eine Nervenkrankheit und Diabetis!

    Mein zweiter Bruder hatte eine akute Quecksilbervergiftung und Depresionen!

    Mein dritter Bruder hat Astma!

    Meine Mutter hat einfach den Zusammenhang nicht verstanden.

    Und so geht es fast allen, die Ihr wissen aus der Klotze haben. Denkt Ihr wirklich, das Wissenschaftsendungen die Wahrheit berichten? Hier geht es um viel Geld!

    Ich habe als den Verdacht, dass die Impfbefürworter beauftragt werden, von der Pharma, hier Ihre Lügen zu verbreiten.

    Meine Erfahren ist, dass sich Menschen die sich Impfen lassen sich nicht selber Impformieren und nur den Artzt fragen.

    Man muss kein Fachmann sein um sich im Internet gutes wissen zu holen. Ja, Zeit muss man investieren. Mal 100 bis 500 Stunden zu lesen ist doch nicht so schwer. Statt 1500 Stunden im Jahr sich die Klotze zu geben. Die Bibel kann ich auch empfehlen. Es ist kaum zu Glauben, wie wenig Menschen, sich die Bibel oder Tora gelesen haben. Diese Bücher sind schön und voller Anmut. Sollte man auch als nicht Gläubiger Mensch lesen! Ihr werdet überrascht sein! Ich wünsche Euch viel Gesundheit und Wissensdurst!

    LG

    Siggi

    • Hallo Siggi,

      Die Gründe sind wage Behauptungen.

      -Ihre Schwester hat was für eine Krankheit?

      -Ihr ältester Bruder leitet an falscher Ernährung und Bewegungsmangel (wenn Diabetes Typ2)

      -„Mein zweiter Bruder hatte eine akute Quecksilbervergiftung und Depressionen!“ Wie sind die genauen Diagnosen?

      Darf ich fragen ob sie die Qualität des Trinkwasser kennen wo Sie und ihre Geschwister aufgewachsen sind? Welche Industrie war dort im Umkreis von 100 km? Wie hat ihre Mutter Sie ernährt? Haben Sie an einer Straße mit viel Verkehr gewohnt? War ihr Elternhaus baulich belastet mit Schadstoffen? Wurde auch Blei geprüft? Haben ihre Eltern Kartoffeln evtl. selbst angebaut und mit Endkeimer eingelagert (ist ebenfalls ein Nervengift)?

      Das alles können Gründe sein. Die Impfungen haben evtl. ihre schon belasteten Körper noch mehr belastet und durch denaturierte Nahrung(Küche der 50er bis 80er) wie auch übertriebene Küche (Übergarung) hatten sie keinen Zugang zu den konkurrierenden sekundären Pflanzenstoffen. Den Impfungen die Schuld zu geben ist naiv.

      Viele Grüße

      Jan

      • Hallo Jan,

        Lese mal lieber etwas von Daunderer und beantworte meine fragen. Du wirst doch bestimmt bezahlt so etwas zu schreiben!
        Dein Bericht oben ist für naive Menschen, die sich nicht richtig informieren und jeden Fernsehbericht Glauben. Ich hoffe das sich die Menschen selbst informieren und Gedanken machen. Ich gebe Fir keine Antwort bevor ich erkennen kann, dass Du etwas von Daunderer gelesen hast. Viele die übet Daunderer schlecht, geben falsche Ausagen über das Wissen von Daunderer. Da ist doch etwas faul!!!

        Viele Grüße

        Siggi

        • Hallo Siggi,

          ich habe in meinem Bekanntenkreis Toxikologen die im Gegensatz zu Daunderer glaubwürdig sind.

          Wenn sie mal das zwischen den Ohren nutzen würden, würde ihnen vielleicht auffallen das Beschreibungen von Fernsehsendungen kein Bericht sind.

          Wussten Sie, dass die Wahrscheinlichkeit bei der Masernimpfung einen Impfschaden zu bekommen 1000 mal geringer ist als ein bleibender Schaden von der Erkrankung selbst? Hat mir eine impfkritische Ärztin so gesagt.

          Ihre Diffamierungsversuche sind recht amüsant. Wenn Ihnen die abkopierten Argumente ausgehen werden sie persönlich und erfinden Gedankenkonstrukte um ihr Nichtwissen zu rechtfertigen. Im Gegensatz zu ihnen habe ich eine eigene Meinung und bin nicht auf Halbwissen und Verschwörungstheorien aus dem Netz angewiesen. Ebenso habe ich eine gewisse Bildung die es mir ermöglicht zu differenzieren. Auch habe ich ein chemisches Grundverständnis und weiß, dass chemische Elemente, die miteinander reagieren, neue Elemente bilden mit anderen Eigenschaften. Sie sind damit überfordert, wenn ein Element HG enthält ist es giftig. Sie waschen sich dann bestimmt auch nicht mit 2 Gasen und trinken es und eigentlich dürften Sie nicht mehr leben, denn ich würde mit so einem Verständnis kein Chlor an mein Essen machen (Kochsalz).

          Siggi, ich habe es versucht. Mehr kann ich nicht tun. Ihre Vorurteile können nur Sie selbst widerlegen. Dennoch schreibe ich was ich denke und werde verhindern das Sie mit ihrem Halbwissen andere missionieren. Denn das ist gefährlich was Sie hier schreiben, grundsätzlich von Impfungen abzuraten kann Menschenleben kosten und so manche Behinderung verursachen. Sie dürfen nicht vergessen dass andere hier mitlesen, diese Seite ist öffentlich. Da könnte man doch erwarten dass die Menschen überlegen was sie schreiben und wenn sie etwas nicht wissen und erst recht nicht verstehen einfach mal ruhig sind. Das ist kein Stammtisch hier!

          Hochachtungsvoll

          Jan

          • Hallo Jan,

            Ich habe eine Vergiftung von Thiomersal und übernehmen Sie dafür die Verantwortung für meine Vergiftung. Impfungen ist Zuckerwasser, Sie beinhalten schwere Gifte die nachweislich viele Menschen zum Tod führen können oder schwere Krankheiten. Ich gibt Weltweit keine Studie die belegt dass Impfungen helfen. Aber viele Nachweise, dass Sie Schaden. Wenn Sie eine Wissenschaftliche Studie kennen, bitte benennen. Jan und Mario! Ich sehe, dass Die einiges wissen, aber die Wahrheit verschweigen. Für mich passen Ihre Aussagen nicht zusammen. Ich schreibe hier meine Meinung und micht mehr. Wenn sich jemand mit Impfungen vergiften möchte, mache ich Ihnen keinen Vorwurf. Er schadet ja nicht mich damit. Ich warne nur vor den schweren Nebenwirkungen.
            Jan und Mario, jetzt ist Grippezeit! Mit dem Wissen glaube ich nicht, dass Ihr Euch Impfen lässt! Wenn ja, möchte ich gerne dabei sein und es sehen!

            Viele Grüße

            Siggi

          • Hallo Siggi,

            Sie sind unglaubwürdig. Ich glaube Ihnen dass Sie evtl. eine Quecksilbervergiftung haben. Ebenso gehe ich davon aus dass sie dafür eine Schuld gesucht und gefunden haben. Ganz nach Stammtischniveau. Dass diese Vergiftung auch andere Ursachen haben kann habe ich ausreichend hier erläutert. Ihre Ignoranz diesbezüglich spricht für sich selbst. Warum habe ich in meinem Bekanntenkreis nicht eine solche Vergiftung trotz Impfungen? Ich erwarte von ihnen keine Antwort! Auch ob sie wirklich eine solche Vergiftung haben sei mal dahin gestellt. Letztlich kann hier jeder alles behaupten, egal wie es wirklich ist.

            So viele Menschen wie derzeit auf diesem Planeten leben auch in Anbetracht der heutigen Mobilität, das ist ein Schlaraffenland für Mikroorganismen. Die Wirksamkeit von Impfungen angesichts dieser Tatsachen in Frage zu stellen spricht für sich selbst. Masern ist auf Wikipedia bspw. eindeutig belegt. Sie negieren das Offensichtliche und wollen dafür Studien. Wozu? Ihre Gegenargumente kenne ich doch jetzt schon. Unglaubwürdige Quellen werden es sein. Für sie ist alles Unglaubwürdig was nicht ihrer Verschwörungstheorie entspricht.

  6. Wie ich leider auch hier feststellen muss: Die Diskusion bringt nichts!
    Jeder Mensch hat das Recht für sich zu entscheiden, ob er sich(und seine minderjährigen Kinder) impft oder nicht. Ich finde es schade, das Impfkritiker immer sehr hart angegriffen und beleidigt werden….ja regelrecht gemoppt. Eine Kommentare hier sind eigentlich schon eine Starfanzeige wert.
    Ich muss hier keine Quellen für meine Aussagen angeben, denn das kann jeder selber tun. Von Impfbefürwortern verlange ich dies auch nicht. Zu finden gibt es für beide Seiten genug, wenn man danach sucht.
    Gesunder Menschenverstand ist eigentlich alles was wir brauchen.
    Ich bin der Meinung das wir Menschen nicht über den Dingen stehen….das ist anmaßend. Und übrigens ist der menschliche Körper von der Natur dafür ausgelegt um die 150 Jahre alt zu werden(nein, ich werde die Quellen jetzt nicht raussuchen). das wir es nicht werden liegt an der Lebensweise. Wir werden heute zwar älter, aber wie sieht dieses *Alter* meist aus? Bitte werft alle mal einen Blick in die Altenheime.
    Wer ein *Spinner* ist oder *normal* ist alles Ansichtsache….darüber kann man nicht diskutieren…die Menschen sind nun einmal verschieden und das ist gut so.
    Es gibt Menschen , die kritisch hinterfragen, sich an verschiedensten Stellen kundig machen und dann für sich entscheiden. Ich wünsche mir, das dies die Menschen vermehrt tun und sich nicht von *oben* diktieren lassen. Selbst ein bekannter Politiker hat mal in einem Fernsehbericht gesagt, das die Politik gegen die Pharmariesen nicht ankommt und dies mit argen Bedenken sieht. In unserem Land steht Geld und somit Macht an erster Stelle und das finde ich sehr sehr traurig. Ich habe für mich entscheiden und bin hier fertig. Allen eine schöne Zeit.

    • Mit verbohrten Impfgegnern diskutieren ist wie mit einer Taube Schach zu spielen, egal wie gut man Schach spielt, die Taube wird aufs Brett scheißen und siegreich mit den Flügeln flattern.

      Simple Geister erkennt man leicht, das sind Menschen die so in ihrem Schwarz/Weiss-Denken gefangen sind und einen gewaltigen Minderwertigkeitskomplex haben, dass sie „von den da oben“ sprechen und sich durch eine „Minderheitenmeinung“ in Anti-Gruppen profilieren zu müssen.

      Es gibt einfache Regeln bei einer Diskussion, das man zum Beispiel seine Quellen benennt und nicht einfach sagt „googlen“. Die Qualität der Quelle ist entscheident, eine Person die sich mit einem Thema nach einem langen Studium und jahrelanger Forschung auseinandergesetzt hat – wird sicherlich mehr davon verstehen als Badeärzte oder Ärzte die naturgegebene Abweichungen (Homosexualität – gibt es auch im Tierreich) „heilen“ wollen.

      @Angela : Ich hoffe Sie arbeiten nicht im Pflege o.ä. Bereich, die armen Patienten werden nach Dahlke immer für ihre Leiden „beschuldigt“ – der Mensch ist menschenverachtend – siehe sein Kommentar das die Japaner den Tsunami 2011 verdient haben.

      • Hallo Mario,

        Das ist nicht Sachlich. Ich glaube Du bist Schachmatt! Sogar Scheine bekommen Quecksilber geimpft. Dies Quecksilber essen wir über das Fleisch und Fett. Ich habe einen Teil der 150 Seiten Studie kopiert!

        Zusätzlich sind je Impfdosis maximal 0,2 mg Thiomersal als Konservierungsmittel zugesetzt. Nach Herstellerangaben können Ferkel ab dem Alter von einer Woche geimpft werden, die zweite Impfung sollte im Abstand von zwei bis drei Wochen erfolgen. In dieser Studie sind die Ferkel am zehnten Lebenstag und in der dritten Lebenswoche geimpft worden.

        Was ist Thiomersal!

        Thiomersal (auch: Thimerosal im US-Raum) ist das Natriumsalz einer organischen Quecksilberverbindung

        Ich kann Dir auch mal eine Abhandlung von ca. 4000 Wörter hier rein kopieren über die Giftigkeit von organischen Quecksilber. Weil du es im Internet nicht findest. Ich brauche dazu gerade mal 10 Sekunden.

        • Hallo Siggi,

          Quecksilber ist nur kritisch über die Atemwege. In der Nahrung wird es von einem gesundem Körper wieder ausgeschieden über den Stuhl. Im Mittelalter war Quecksilber sogar Medizin, haben die Menschen es getrunken. Der erste chinesische Kaiser ist zwar daran gestorben, aber das war eben eine Ausnahme aufgrund kranker Darmflora. 😉

          Viele Grüße
          Jan

        • Ähhh ja .. für Schweine gelten natürlich viel höhere Ansprüche als für Menschen, und weil so ein Schwein ja meist ganz alleine lebt kommt der Onkel Tierdoktor mit einer Einwegspritze daher.
          Nochmal … Thiomersal wird nur großen Flaschen zugesetzt aber keinen Einzeldosen wie sie beim Internisten um die Ecke verwendet werden.
          Wenn sie in der kleinen Praxis um die Ecke sich impfen lassen, bekommen Sie kein Quecksilber geimpft – oder lesen Sie sich die Übersichten beim RKI durch, dort stehen die Gebindegrößen und die Inhaltsstoffe zum Nachlesen.

          Übrigens wurde Thiomerasal erst nach einem „Unglücksfall“ in den 70ern zugesetzt bei dem ein Gebinde in der dritten Welt durch einen anderweitigen Erreger verseucht wurde und einige Menschen starben.

          Moderne Herstellungsverfahren zielen darauf ab so wenige erregertypische Eiweiße wie möglich und so gering wie möglich einzusetzen. Zum einen verändert man den Erreger genetisch das er keinen Schaden mehr anrichten kann, oder man überträgt einzelne Gene in harmlose Bakterien (sogar Würmer) um die typischen Eiweißsequenzen zu gewinnen oder man findet sogar harmlose Erreger die eben gerade zufällig die selben Eiweißsequenzen in der Hülle haben.

          Während die Antivaxspinner meinen die vielen immer mehr eingeführten Impfungen würden das Immunsystem überlasten, ist es Fakt das in den letzten 20 Jahren die Zahl der geimpften Antigenen (Eiweißmustern) um einige gesunken sind – eben weil kaum noch „geschwächte“ Originalerreger geimpft werden.

    • Hallo Tinalein,

      Super Kommentar!
      Ganz Deiner Meinung!
      Seh Dir mal ein Youtube Video von Prof, Dr. Walter Veith an. Man kann sich die Zusammenhänge dann besser erklären.

      LG

      Siggi

      • Ich danke dir von Herzen!

    • Hallo Tinalein,

      ich kann ihre Meinung nicht nachvollziehen. Zu diskutieren gibt es da jede Menge, ich denke das ist ein wichtiges Thema.

      Allerdings muss ich jetzt wohl davon ausgehen das Sie nur eine Plattform gesucht haben um mit ihrem Feindbild zu missionieren ohne den Versuch zu unternehmen zu diskutieren. Andere Meinungen sind keine Anfeindungen. Man muss sich mit diesen Meinungen auseinander setzen, sie akzeptieren. Meine Meinung zu diesem Thema ist doch auch nicht fest, man kann mich widerlegen, ich bin bereit meine Meinung in Frage zu stellen wie auch, wenn nachvollziehbare Argumente vorhanden sind, meine Meinung zu ändern. Sie erwecken nicht den Eindruck, dass sie dies auch von sich behaupten können. Sehr bedauerlich.

      Viele Grüße

      Jan

  7. Dr. med. Johann Loibner bekam ein mehrjähriges Berufsverbot, da er es wagte, sich über Impfungen kritisch zu äußern. Hier das Interwiew mit Dr. Loibner: Youtube.de Im August 2013 wurde per Gerichtsbeschluss das Verbot aufgehoben: wissenschaft3000

  8. Neurodermitis breitet sich immer mehr aus, besonders -leider- auch schon bei Babys. Allerdings gibt es eine wirksame Salbe, die schon vielen Menschen geholfen hat. Die Pharmaindustrie fertigt die Salbe nicht, da sie zu günstig ist und sie an gesunden Menschen kein Interesse haben: Das Buch „Heilung unerwünscht“ von Klaus Martens enthält hierzu interessante Infos sowie die Inhaltstoffe der Salbe!

    • Hier noch ein Interview mit unterschiedlichen Ärzten und Patienten, die mit der Salbe sehr positive Erfahrungen gemacht haben: ARD-Bericht

    • Hallo Angela,

      ich hatte auch mal ein endogenes Ekzem, Heuschnupfen etc. Mit grünem Tee, täglich 2 bis 3 Liter, konnte ich es abmildern. Seit dem ich Veganer bin, bin ich alle Krankheiten los geworden. Das soll nicht heißen, dass man dies auf andere Personen projizieren kann. 😉

      Viele Grüße

      Jan

      • Genau Jan Bujok, vegane Ernährung ist das Beste für die Menschen! Dieses erkennen zum Glück auch immer mehr Menschen! Viele Menschen wissen gar nicht, dass sie mit dem Verzehr von tierischen Produkten die ganzen Emotionen und Ängste der Tiere mit aufnehmen! Es gibt immer noch genug Menschen, die sich -leider- über Vegetarier und Veganer lieber lustig machen! Ist ja auch einfacher, als sich gründlich zu informieren! Ich persönlich empfehle immer wieder gerne das Buch von Herrn Dr. Rüdiger Dahlke „Peace Food“! Hier wird kurz und knapp über Ernährungslügen aufgeklärt! Wer mit offenen Augen durch die Welt geht, sollte langsam begreifen, was sich die Menschen selbst mit der falschen Ernährung antun bzw. sich freiwillig krank futtern!

        • Hallo Angela,

          naja, jeder denkt doch, dass das, was er bevorzugt, das Beste ist. Von daher gehe ich mit solchen Behauptungen lieber etwas zurückhaltend um. Vegan ist auch sehr kompliziert in unserem Alltag. Von daher kann ich es auch verstehen, wenn viele Heimveganer nur sind. Sich also nur daheim Vegan ernähren. Ich gehe bspw. auch in normale Gaststätten, nur lasse ich mir die Tierleichenteile einpacken für meinen Hund. Andernfalls müsste ich hier 50 km fahren um ein Gastronomie zu besuchen, die sich auf Veganer spezialisiert hat.

          Auch ist vieles zu beachten. Bspw. Vitamin B12. Die Albert Schweitzer Stiftung hat dazu einen sehr informativen Newsletter den ich sehr empfehlen kann.

          Viele Grüße

          Jan

  9. Diese Seite strophanthin.de könnten für Menschen mit Blutdruck/Herzproblemen interessant sein: Strophanthin ist ein hilfreiches Herzmittel. Auf der vorstehend genannten Seite sind auch Ärzte aufgelistet, die Strophanthin verschreiben und bereit sind, die Patienten zu betreuen!

  10. Die Wahrheit über unsere Herrn Saubermänner wollt ihr nicht hören.
    Freie Meinung ist auch in Deutschland nicht erwünscht.
    Steckt ihr vielleicht mit denen noch unter einer Decke, Hauptsache der Provit stimmt.

  11. Die Pharmaindustrie waren schon immer die größten, sind und bleiben die größten Verbrecher.

  12. Hallo,

    bei der Sendung „Kontraste“ wurde gerade vor dem Medikament „Katadolon“ und „Lariam“ gewarnt. Bitte die Quelle komplett lesen für Zusammenhänge.

    Zitat:

    „Im Beipackzettel stand nichts über das Risiko eines Leberschadens. Wie kann das sein? Wir gehen der Sache nach und finden heraus: Das Medikament mit dem Wirkstoff Flupirtin steht schon sehr lange im Verdacht, schwere Leberschäden zu verursachen.

    Bereits 2007 hat die Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft alarmierende Zahlen veröffentlicht. Ein Drittel der Nebenwirkungen betraf die Leber: es gab auch Patienten mit Leberversagen und mehrere Todesfälle.“

    Ebenso wurde vor dem Medikament „Lariam“ gewarnt:

    Zitat:

    „Nicht der einzige Fall, bei dem die Arzneimittelbehörde durch Abwarten Patienten in Gefahr bringt. Verlangen Betroffene schließlich Aufklärung, um einen Pharmakonzern zu verklagen, müssen sie auch noch gegen die Behörde kämpfen.

    Das zeigt der Fall des Malaria-Medikaments Lariam. Viele schlucken es als Malaria-Prophylaxe für den Urlaub. Auch Tausende von deutschen Soldaten mussten es für die Auslandseinsätze einnehmen. Immer wieder erhielt die Arzneimittelbehörde Berichte über schwere psychische Nebenwirkungen wie Psychosen, Halluzinationen, Depressionen bis hin zu Selbstmorden.

    So erging es auch diesem Familienvater. Für eine Asienreise nahm er Lariam. Nach dem Urlaub schloss er noch wichtige Verträge für die Zukunft ab, in der Mittagspause nahm er sich dann das Leben. “

    Quelle der Zitate: Rbb-online

    Viele Grüße

    Jan

  13. Hallo

    Hier ein paar Schlagzeilen!

    Jeder zweite Mensch hat in Deutschland mit 40 Jahren Alzheimer im Vorstadium!

    Autismus bei Kinder ist Alzheimer bei Erwachsenen!

    Depression ist Gehirnschrupfung durch Metalle!

    Beim Auflösen eines Gehirns von Alzheimerpatienten kurz vor dem Tod führt zu erhöhten Quecksilberwerten im Blut!

    Krebszellen haben immer erhöhte Quecksilberwerte!

    MS kommt von Quecksilber

    Quecksilber kann den Hormonhaushalt stören und die Sexuelle Neigung ändern!

    Quecksilber leicht nachweisbar im
    Kiefer und im Gehirn

    Quecksilber ist ein Nervengift!

    Die Nerven sind Verantwortlich für alle Funktionen im Körper!

    70% aller Menschen in Deutschland sterben an den folgen von Metallen!

    Quecksilber macht Krank und sichert
    der Pharmaindustrie und den Ärzten ihre Einnahmen!

    Quecksilber ist nach Plutonium das Giftigste Material!

    Die Firmen die Quecksilber für ihre Medikamente nutzen, stellen auch die Medikamente für die Krankheiten die Quecksilber auslösen her!

    Die Verwendung für Quecksilber soll auf der ganzen Welt, wegen der Giftigkeit verboten werden, aber nicht für die Pharmaindustrie!

    Eine Auflistung wie man Quecksilber nennt!

    Hydrargyrum
    Zinnober
    Siblimat
    Thiomersal
    Kalomel
    Mercurochrom
    Merken
    Sublimat
    Amalgam
    Merbromis
    Mercurius
    Meditonsin
    Quartal

    Eine Auflistung wo Quecksilber drin ist!

    Augentropfen
    Tetanusimpfung
    Zahnfüllungen
    Erkältungssäfte
    Zeckenimpfung
    Grippeimpfung
    6 Fachimpfung

    Ich würde mich freuen, über Eure Meinung zu diesen Schlagzeilen!

    LG

    Siggi

    • Hallo Siggi,

      naja, es sind eben Schlagzeilen. Nicht das Quecksilber ist das Problem, sondern wir Menschen.

      Dazu mal bitte dieses lesen: Wikipedia: Quecksilber/Umweltemissionen

      Der Beitrag ist unvollständig mMn. Emissionen treten auch noch wo anders auf. Aber immer schön wenn man einen Schuldigen findet um so seine eigene Lebensweise nicht in Frage stellen zu müssen.

      Interessant auch hier, Umweltproben in Hinsicht auf HG: Umweltprobenbank

      Die Auflistung ist auch falsch von Ihnen bzgl. Synonyme von HG. Das sind Quecksilberverbindungen, wo jede Verbindung ganz andere chemische und physikalische Eigenschaften haben kann bzw. hat, keine Synonyme von HG. Mir bekannte Synonyme:
      -Higany szerves vegyületei
      -Hydrargyrum
      -Mercure
      -Mercurio
      -Mercury
      -NCI C60399
      -Quick Silver

      Viele Grüße
      Jan

      • Hallo Jan,

        danke für Deine Meinung. Ich sehe auch bei mir das Problem und verändere mich. Die Bezeichnungen für HG sind auch Verbindungen mit HG. Klar! Quecksilberverbindungen mit Aluminum, Gold, Flur usw verstärken die Giftigkeit.

    • Ich lade dich in die Gruppe Impfen-Nein danke bei FB ein

    • „Depression ist Gehirnschrupfung durch Metalle!“

      Quelle?

      „70% aller Menschen in Deutschland sterben an den folgen von Metallen!“

      Das stimmt so nicht. Wenn, dann können Metalle daran beteiligt sein. Aber das ist dann immer nur eine Fassette des Umstandes. Metalle sind auch Spurenelemente die der Körper braucht, bspw. Eisen. Ebenso können gesunde Körper Schwermetalle ausscheiden durch andere Spurenelemente, wie Kalk im Trinkwasser, das mit Schwermetallen kongurriert. Ein gesunder Körper mit einem gesunden Stoffwechsel kann Umweltgifte kompensieren. Eine dem Stoffwechsel angepasste Ernährung wie auch genügend Bewegung vorausgesetzt . 80% aller Erkrankungen ab 40. Lebensjahr sind auf falsche Ernährung und Bewegungsmangel zurück zu führen.

      Unabhängig davon haben wir es mit den bösen Impfungen, den Umweltgiften, unserer schlechten Ernährung wie auch unserer Faulheit geschafft unsere Lebenserwartung in den letzten 200 Jahren in etwa zu verdoppeln. Die Impfungen haben da sicher nur einen kleinen Anteil, aber den sollte man auch berücksichtigen. Wenn die Vorteile überwiegen sind Nachteile zu vernachlässigen.

      Viele Grüße

      Jan

      • Hallo Jan,

        danke für Deine Meinung. Eisen braucht der Körper. Kupfer, Zinn, Gold, Blei, Aluminium usw. sind TOXISCH. Was macht uns Krank?! Mangelernährung und Gifte! Wie alt kann der Mensch werden? Laut der Bibel fast 1000 Jahre! Die Menschen wurden schon immer vergiftet. Ich bin 1969 geboren und werde laut Statistik 67 Jahre alt. Meine Rente bekomme ich mit 67 Jahre. Ist das bei Dir alt? Glaub nicht den Medien. Dir fehlt sehr viel Hintergrundwissen. Viele Metalle kann der Körper schlecht oder überhaupt nicht abbauen. Diese werden im Kiefer und im Fett gespeichert. Leider auch an anderen Stellen, die uns dann Krank machen und früher sterben lassen.

        LG

        Siggi

        • Hallo Siggi,

          mir fehlt Hintergrundwissen? Oha, ich lasse das mal so stehen.

          Auch Wasser ist toxisch, oder kann man die Tatsache abstreiten das Menschen ertrinken können (Paracelsius: Sie Menge macht das Gift)? Wenn sie sich auf die Bibel berufen empfehle ich ihnen den bei Google gehosteten Film „Zeitgeist“, aber lediglich Part 1, Part2 und 3 ist für mich nicht glaubwürdig bzw. stark übertrieben und falsch ausgelegt. Part 1 konnte selbst eine Theologin nicht widerlegen.

          Metalle wie HG sind allgegenwärtig, in der Luft, in der Nahrung, im Wasser. Sicher lagern sie sich im Körper ab. Aber der Körper hat Nieren, Leber und Haut bspw., mit denen er Stoffe, die er nicht braucht, ausscheidet. Oder streiten Sie das ab?

          Wenn Sie Angst vor HG haben, sollten sie bedenken das, wenn Sie bspw. mit fossilen Energieträgern ihre Wohnung beheizen oder Mobilität ermöglichen, sich selbst und ihre Umwelt vergiften. Wäre doch ein toller Trick, wenn Holz und Kohle HG freisetzt, aber Erdöl und Erdgas nicht. Kohle ist auch nur zu junges Erdöl.

          Wenn Sie so viel Wissen haben, dann hätte ich da mal eine Frage. Nehmen wir mal 1 Lebensmittel. Tee, nicht Früchte- oder Kräutertee, sondern Schwarzer Tee, Grüner Tee wie auch Weißer Tee in unserem Sprachgebrauch, hat, natürlich unter Voraussetzung, dass er richtig zubereitet ist wie auch unter der Vernachlässigung von natürlichen Schwankungen bei der Pflanze an sich, etwa 700 Wirkstoffe , die Positiv auf unseren Körper einwirken. Diese entgiften, beugen Entzündungen vor uvm. Eine zweistellige Prozentzahl dieser 700 Wirkstoffe hilft die durchschnittliche Aufnahme eines Menschen von Umweltgiften, wie HG, entgegen zu wirken. Da sie dieses Hintergrundwissen eher haben wie ich, nennen sie mir mal eine Prozentzahl und zählen sie mir diese Wirkstoffe auf an einige Beispielen auf. Ich bin sehr gespannt!

          Ich sehe bei Ihnen nur eines, ihren Dualismus! Ihre Welt bezogen auf Metalle ist Schwarz/Weiß. Sie sehen diese als Gift ohne zu wissen ab welcher Dosis es giftig wird geschweige denn was dem entgegen wirkt, oder das der Körper das eine oder andere Metall für seinen Stoffwechsel oder Immunsysten sogar braucht, solche unbequemen Sachen negieren sie schlicht. Das unser Körper anpassungsfähig ist an Umweltveränderungen, das blenden Sie ebenso aus.

          Viele Grüße

          Jan

          • Siggi

            Hallo
            Ich entschuldige mich. Ich wollte Dich nicht angreifen. Ja, Wasser ist auch Giftig! Ich finde auch mir fehlt wissen! Zu deinen fragen gibt es tolle Antworten von Max Daunderer. Die Seiten sind nicht so übersichtlich, aber der Inhalt ist sehr gut. Da kannst Du erfahren was Tee kann und was nicht!

            LG

            Siggi

          • Hallo Jan,

            zu der Frage, ab welcher Menge ist HG giftig? HG ist immer Giftig, schon bei der kleinsten Menge. Was meist Du wie viel Quecksilber nicht Giftig ist? Vor allem bei Organisches HG! Auf diese Mengenangabe bin ich gespannt! In Thiomersal ist die hälfte organisches Quecksilber. Suche mal im Internet nach Forschungsergebnissen zu diesen Stoff. Bei Daunderer findest Du alles über Quecksilber und Verbindungen. Aber zu diesen Thema gibt es gute Seiten. Bei Robert Koch Institut aber bestimmt nicht. Man will ja den Bock nicht zum Gärtner machen.

            LG

            Siggi

          • Hallo Siggi,

            nein, ich habe mich nicht angegriffen gefühlt. Es gibt auch nichts zu entschuldigen! Ich habe lediglich etwas mehr Nachdruck meinem Posting verliehen, da ich ihre Angst gegenüber HG als äußerst bedenklich ansehe und um vorzubeugen das andere Leser hier ihre Meinung bzw. Angst übernehmen.

            Ebenso habe ich Ihnen damals den Tipp gegeben hier mit „Googeln sie mal nach“. Ich hätte nicht gedacht, dass sie bei der erst besten Seite hängenbleiben ohne diese Informationen mit anderen Seiten zu vergleichen. Auch hätte ich nicht gedacht, dass Marios Einwände ungehört verhallen. Daher bin ich an ihrer HG-Phobie wohl nicht ganz unschuldig.

            Toxikologen sind Fachidioten. Sie sehen ihren Fachbereich und blenden Wechselwirkungen mit anderen Fachbereichen, in diesem Fall die Biochemie des Menschen, die zu den am schlechtesten Erforschten Gebieten der Wissenschaft meiner Meinung nach zählt, aus.

            Da habe ich ein aktuelles Beispiel. Letzte Woche habe ich bei MDR-Info einen Beitrag gehört zu den positiven Eigenschaften von Kohlgemüse, welche von einer Forschungsgruppe erforscht wurde. Der Moderator fragte den Wissenschaftler wie oft er uns empfiehlt Kohlgemüse zu essen. „12 Mal am Tag“ antwortete der Wissenschaftler. Da muss man wohl nichts dazu sagen, wird bestimmt jeder machen. 😉

            Ich denke jeder, der auf ein Fachgebiet spezialisiert ist, ist ein Fachidiot, weil er andere Bereiche und Wechselwirkungen mit diesen schlicht ausblendet oder vernachlässigt. Man kann dazu auch Betriebsblindheit sagen. Andernfalls dürfte doch keiner von uns älter wie 20 Jahre werden wenn man dem glaubt was Toxikologen so von sich geben. Jedes Fachgebiet, nicht nur Toxikologie, muss man in einem großen Zusammenhang sehen, nur dann wird es seriös. In Asien gibt es ein schönes Sprichwort dazu: „Theoretisches Wissen ohne Praxis gleicht einem Schwert das nichts ist als Klinge, die Hand wird blutig beim Gebrauch.“

            Auch ich bin ein Fachidiot. Bspw. Fahrräder, aufgrund meiner Erfahrungen bspw. meide ich Rahmen und Anbauteile aus Aluminium. Rahmen nur aus Stahl oder Edelstahl, gemufft und weichgelötet. Dennoch können andere mit Aluminiumrahmen glücklich werden. Besonders Saisonpapageien (Radler, die man nur bei schönem Wetter sieht, die einen auf gerader Strecke überholen, aber an der nächsten Steigung schlapp machen). Auch sehe ich Aluminiumrahmen nur als geplanten Verschleiß der Industrie. Oder warum habe ich auf meine Stahlrahmen 10 Jahre oder lebenslange Garantie? Auf Aluminiumrahmen wird man solche Garantien seltener, wenn überhaupt, bekommen. Naja, einen holländischen (Koga) wie auch spanischen (Orbea) Anbieter betrachte ich jetzt mal als Exoten. Ebenso kann man mit einem steifen Alurahmen den Bedarf an eine wartungs- wie auch verschleißintensive Federung wecken.

            Noch mal zu HG kurz. HG mag sicher giftig sein, das wollte ich nie abstreiten. Aber gegen jedes Gift gibt es mindestens ein Gegengift, welches dieses Gift neutralisiert. Von daher muss man keine Angst vor HG haben. Wir haben viele Gegengifte gegen HG in unserer Nahrung wenn man sich ausgewogen und abwechslungsreich ernährt. Trotzdem sollte man sorgsam mit Energiesparlampen bspw. umgehen, dafür sorgen, dass diese nicht in der Wohnung zerstört werden können, da inhaliertes HG am kritischsten ist. Dennoch kam die Diskussion auf dass solche Lampen in der Wohnung nichts zu suchen haben. Das kann ich nicht nachvollziehen, da bei unserem deutschen Strommix jede Energiesparlampe gegenüber einer Glühlampe ein Mehrfaches an Emissionen an HG im Kohle- wie auch Erdgaskraftwerk einspart. Nicht jeder hat das Geld übrig für eine LED Lampe, die es auch noch unzureichend gibt. Bspw. habe ich noch keine LED Lampe gesehen, die eine 100 Watt Glühlampe vom Aspekt der Lichtleistung betrachtet, ersetzen kann.

            Viele Grüße

            Jan

          • Ergänzung:

            Siggi, was ich nicht verstehen kann ist auch, dass Sie sich Sorgen machen um HG. HG kann man als Kindergarten bezeichnen gegenüber bspw. Dioxine und Furane, die Nebenprodukte bei Verbrennungsprozessen sind und zum dreckigem Dutzend gehören. Verbrennungsmotoren profitieren auch hier von der Industriezensur (Wikipediakritik, extra für Marc). Auch die sind allgegenwärtig wie HG, in uns, in unserer Nahrung etc.

            Oder das es kein Trinkwasser gibt das keine Pestizide enthält. Über Glyphosat liest man öfter was jetzt, aber wie lange wird das schon genutzt eh man sich Gedanken macht über die Auswirkungen, wobei Konsequenzen noch lange nicht gezogen werden, auch in Anbetracht dessen, dass jedes Jahr neue Pestizide und Fungizide auf den Markt kommen, die in Laboren noch nicht mal nachgewiesen werden können. Labore können nur Pestizide nachweisen, wenn sie wissen wonach sie suchen müssen. Ich hör lieber auf, eh ich neue Phobien provoziere. Ich bin immer nur erstaunt wie ignorant wir Menschen sind wenn es um unsere Umwelt geht und welchen Substanzen wir dieser aussetzen aus Bequemlichkeit, Profitgier usw., uns unsere Lebensweise schönreden mit Lügen….ich lass es lieber, bin schon ruhig!

            Aber eines noch, Siggi: Scheuklappen abnehmen! Da ist mehr als Sie sehen wollen. Alles schlimm, aber kein Grund zur Panik. Das nützt niemanden. Ich gehe auch davon aus das wir ohne diesen Wohlstandsdreck wesentlich älter werden könnten, aber keine 1000 Jahre, aber das doppelte der jetzigen durchschnittlichen Lebenserwartung halte ich theoretisch unter Idealbedingungen für möglich. Aber welche Gesellschaft kann bzw. will sich das leisten? Letztlich wollen doch unsere Kinder erben, nicht unsere Enkel. Und so wie wir uns vermehren weltweit (Überbevölkerung) macht das dann auch irgendwo Sinn. Der technische Fortschritt ist auch so weit, dass man Maschinen ausbeuten kann. Maschinen laufen 24h am Tag, werden weder krank noch schwanger. Selbst die Kriege machen mittlerweile Drohnen. Der häufigste Job in Deutschland ist Verwaltungsangestellter. Wir verwalten unsere Missstände wie auch unsere Scheinwelten und haben uns komplett abhängig gemacht von einer fragwürdigen Globalisierung, lassen andere für uns arbeiten und buchen im Computer deren Lohn indem wir virtuelle Zahlen erschaffen, dazu bedarf es nicht mal mehr reales Geld oder Werte und wundern uns über Finanzkrisen (befremdlich für mich).

            Wir sind nicht so wichtig wie wir denken. Wir brauchen unsere Umwelt, aber die Umwelt braucht uns nicht.;-)

        • Die Bibeltexte entstanden während dem ersten Vatikanischen Konzil im vierten Jahrhundert, und kein einziger erhaltener Text der ein biblisches Alter bestätigen konnte stammt nach C14 Datierung wirklich aus der Lebenszeit. Welcher Mensch ist dem im 4ten Jahrhundert so alt geworden ? Und Kupfer braucht der Mensch, Spurenelement – dank Biowahn sind unsere Böden genug angereichert, Biolandwirte nutzen Kupfersulfat als Fungizid.

          @Angela : Herr Dr Loibner ist ein Clown und Demagog – er hält seine überteuerten Vorträge unsachlich und polemisch.
          Hier ein Zitat ..
          googleusercontent …
          .. und hier meine Antwort ..
          „Typische stupide Impfgegnerpropaganda … jetzt datieren Sie schon Bücher über den Todeszeitpunkt der Autoren hinaus.

          1971 waren die Autoren Franz Lust , Meinhard von Pfaundler und Josef Husler 99, 91 und 84 Jahre alt – da muss man schon etwas Nachsicht zeigen wenn solch alte Leutchen was erzählen. Besonders wenn sie schon tot sind.

          Sicher sind das Übertragungsstörungen beim Channeln gewesen, schließlich sind 2 davon im Dritten Reich verstorben – die Esoteriker können das so schlecht bei Juden – weil die sind ja alle wegen dem Jesu Mord tiefer unten.

          Oder es liegt daran das wir noch keine 290 Eur für ein Kurs für „Quantum Purification“ ausgegeben haben – das wir deshalb noch tote Menschen für tot halten weil wir noch nicht die wahre „Schrödersche Katzenlogik“ der indischen Gurus kennen.

          wikipwdia/Meinhard von Pflauderer
          springer/Josef Hussler
          stadtwiki/franz lust

          Naja von dem Vortragenden gibt es in sich selbst widersprechende Perlen wie „Grippe ist immer eine Folge von Unterkühlung. Das Virus wird ja vom Immunsystem des erkrankten Menschen gebildet.“ oder „Das heisst also, dass die Viren offenbar an ihre Enkel und Urenkel denken und lieber den Hungertod sterben, als kurzer Hand die Menschen im Rausch des Augenblicks auffressen, ohne einen Blick nach vorne zu tun.“

          Man bemerke – Viren haben seiner Meinung nach also ein „Verdauungsapparat“ oO Wut ?

          Aber der Typ meint ja auch im Auftrag seiner Sekte Opus Dei schwule heilen zu können – mir wärs lieber er kümmere sich um die Pedophilen.

          diepresse/news

    • @Siggi
      Na gut sie haben Angst vor Quecksilber, niemand verlangt das sie sich welches spritzen lassen.

      Wissen Sie überhaupt warum und wann Thiomersal einer Impfung zugegeben wird ?

      Wenn mit Kontanimation durch Entnahme der einzelnen Impfdosen aus einem Gebinde des Impfstoffes bei der Vergabe gerechnet wird.

      Als die Diskussion aufkam haben sich sämtliche Hersteller die Hände gerieben und haben begonnen ihre Impfstoffe auf Einzeldosengebinde umzustellen (je weniger pro Packung – desto höher der Preis). Wenn immer Sie in die Apotheke gehen und eine Impfung kaufen – können sie 100% sicher sein das sie frei von Thiomersal ist. Thiomersal bekommen Sie nur injiziert wenn der Arzt sich aus einem größeren Gebinde bedient – also Reihenimpfungen in der Armee, im Betrieb, im Krankenhaus etc. Ihr Hausarzt wird höchstwahrscheinlich Einzeldosen verwenden, fragen Sie einfach.

      Ich habe mir gerade 4 willkürliche Grippeimpfstoffe vom Paul Ehrlich Institut herausgesucht – keiner wird im Mehrdosengebinde verkauft und keiner enthält Thiomersal. Bitte benennen Sie mir mal einen quecksilberhaltigen Impfstoff den Sie abgelehnt haben?

      Ich lasse mich aus Faulheit auch nicht gegen Grippe impfen, ich bin mir auch sicher das die Influenza unausrottbar ist – da immer Influenzastämme der Tiere auf den Menschen überwechseln können. Mir geht es um jene Krankheiten die sich durch Impfungen ausrotten lassen, weil ihre Ausrottung kommende Generationen von der Krankheit selbst und von den Impfnebenwirkungen befreien würden.

      Nur ein Bruchteil der Veröffentlichungen von Max Daunderer wurde peerreviewt, und seine Nachweismethoden wurden als unzureichend widerlegt. Der Mann war sicher in seiner Anfangszeit ein hervoragender Toxikologe, aber sobald der „Ruhm“ jemanden zu Kopf steigt und er „gewinnoptimiert“ publizieren muss gleitet er in Übertreibungen und Populismus ab.

      Schlagzeilen unterscheiden sich oftmals von den Wahrheiten die dann hinter den Artikeln stehen – und die Presse möchte erstmal verkaufen, über „Schocker“.

      Autismus ist keine Vorform von Alzheimer – Alzheimerhirne lassen sich unter einem Mikroskop als solche erkennen, Hirne von (schweren) Autisten zeigen erst im Scan der Hirnströme Auffälligkeiten. Autismus ist erstmal eine „psychische Abweichung“ als eine organische Erkrankung.

      @Jan Bujock : Wer in der DDR aufgewachsen ist wurde im Kindergarten, Schule und Betrieb ständig in die Reihe gestellt und geimpft – sicher mit Quecksilber drin ;). Wir wurden regelmässig mit Flourtabletten gefüttert – und ich hab als 77er Baujahr kerngesunde Zähne – kein Karies, trotz ungesündester Ernährungsweise.

      • Hallo Mario,

        danke für Deine Meinung. Viele wissen nicht, wo überall Quecksilber enthalten ist. In Impfungen ist Gift! Diese Schaden! Wer wirklich die Wahrheit wissen möchte, kann sie im Internet finden. Hinterfrage die Politik, die Kirche, einfach alles. Du kannst damit die Welt besser verstehen und sie ist spannender als beste Krimi!

        LG

        Siggi

      • Hallo Mario,

        naja, eine Gesellschaftsform kann nur so ehrlich sein wie die Menschen, die in ihr leben. Nicht nur die DDR hat sich besser hingestellt wie sie war, das ist allgegenwärtig, menschlich. 😉

        Ich bin 71er Baujahr und Ossi, meine 2 älteren Brüder haben so eine Narbe am (subjektiv) linken Oberarm, ich glaube das war die Pockenimpfung, ich habe diese Narbe nicht. Ebenso kann ich mich erinnern das ich bei einer Impfung krank war in der Schule und der damalige Arzt keine Notwendigkeit sah, diese nachzuholen. Nicht immer glauben was so erzählt wird. Die Wahrheit wird gelebt, nicht doziert. 😉

        Viele Grüße

        Jan

  14. Hallo!

    Ja ich bin Impfkritker!

    Ich bin kein Rechter, hab nichts gegen Schwule! Was jetzt!

    Ich bin mir sicher, dass nach 10 Grippeimpfungen das organische Quecksilber seine Spuren hinterlässt.
    Die Menge macht das Gift. Das trifft auf Quecksilber nicht zu! Ich würde mich freuen, wenn ein Befürworter für Impfungen, sich mal diese Dosis gibt und sich bei mir meldet. Mario, ich komm gerne bei Dir persönlich vorbei. Ich hab Dir schon einmal den Tipp gegeben mal auf die Internetseite von Max Daunderer zu gehen. Bitte richtig lesen. Der Mann war nicht ohne Grund, der Giftpapst. Von vielen gehasst, weil keiner Ihn das Wasser reichen konnte. Für mich war es ein stich ins Herz, als ich erfuhr, dass Dr. Max Daunderer starb. Bei mir konnte Max Daunderer nach einem Jahr nach einer Impfung, eine schwere Impfvergiftung nachweisen. Macht mal einen Allergietest auf Thiomersal. Ihr werdet überrascht sein! Seine 160 Bücher kosten nichts. Kann alles im Internet kostenlos heruntergeladen werden. Hier gibt es Wissen vom Feinsten!

    Viele Grüße

    Siggi

  15. Ich finde die Kommerzialisierung des Gesundheitssektors seit Jahren schrecklich. Ich habe auch schon einmal den Arzt gewechselt, weil ich die Pappaufsteller für irgendwelche überteuerten Cremes in der Praxis unseriös fand. In Apotheken ist das ja leider mittlerweile unumgänglich geworden.
    Eine Gegengift zur Krankheitsindustrie ist da meiner Meinung nach die aufstrebende Rolle von Verbraucherportalen wie Dooyoo, wo man den Rauchbomben der Werbung subjektiv seine objektiv gemachten Erfahrungen entgegensetzen kann. Ich wollte z.B. zuletzt Augentropfen besorgen, konnte aber dank der Testberichte getrost auf die Preiswertere Hausmarke der Drogerie an der Ecke ausweichen. Konsequent angewandt kann dieses Vorgehen leicht Summen im Dreistelligen Bereich sparen.

    Testberichte Medikamente

  16. Welche glaubwürdigen Ärzte gibt es den unter den Impfkritikern, noch keinen gesehen der frei von Bias wäre :
    – also keine wundertätigen Nahrungsergänzungsmittel anbietet
    – nicht nur seinen IGEL Absatz steigern will
    – nur kritisiert um reißerische überteuerte Bücher abzusetzen
    – keiner antihumanistischen Vereinigung anhört (anthrosophen, scientologen etc.)
    – für Vortragshonorare durch Esoterikermessen tingelt

    Wenn jemand meint es gäbe überprüfte Studien die die Schädlichkeit aktueller Impfstoffe aufzeigt dann soll er sie mal nennen – auf Impfkritikerseiten werden immer nur olle Kamellen wiederholt. RKI veröffentlicht genügend peer reviewte Studien die den Zusammenhang von Krankheiten zu Impfraten beweisen, der Vergleich beim Keuchhusten 1990-2005 Dtl-Ost/West (beide Teile Dtl. haben die Keuchhustenimpfung ausgesetzt – aber die DDR erst 1975) beweist klare Zusammenhänge.

    Ich finde bedenklich wie sich hier einige eine Meinung bilden – wenn es nur genügend Menschen gibt die einen Fakt anzweifeln muss er falsch sein ?

    Meine Fragen an die Impfgegner :

    1. Wie erklärst du das China, Kuba, Iran und der ehemalige Ostblock geimpft haben und noch immer impfen, (Gewinnstreben kann man in zentral geplanten Wirtschaftsordnungen ausschließen) also trotz gewaltiger Geheimdienstapparate dieser angeblich so offensichtlichen Verschwörung nicht auf die Schliche kamen/kommen ?

    2. Warum traten diese ganzen angeblichen Schäden im 100% durchgeimpften Ostdeutschland seltener auf als im schlechter durchgeimpften Westen ?

    3. Wie erklärst du das Impfkritiker allein aus dem rechten Lager kommen, die treten immer gemeinsam mit DM-zurück-haben-wollern, Antisemiten und Homosexuellenhassern auf ?

    4. Warum sind die impfkritischen Videos immer so schwülstig emotional, quellen-, faktenarm und wenn (längst revidierte) Quellen genannt sind dann nur kurz und nur „herausgepickte“ Aussagen ?

    5. Warum finde ich auf der Liste impfkritischer Ärzte nur westdeutsche – und warum nur solche Ärzte die dann zufälligerweise ein ganzes Bukett kostenpflichtiger Leistungen im Angebot haben ?

    • Hallo Mario,

      ich denke man sollte unterscheiden zwischen Impfkritikern und Impfgegnern. Denn zu kritisieren gibt es da einiges.

      Ich möchte nicht wissen wie viele der Impfgegner in Wirklichkeit nur eine Spritzenphobie haben.

      Viele Grüße
      Jan

    • Zu Punkt 2 muss ich was loswerden, in der DDR gab es keine Opposition, Transparenz oder kritische Medien. Das kann damit erklärt werden(Progaganda). Auch wenn ich ungern dieszbezüglich widerspreche, wir sollten sachlich und objektiv bleiben. 100% durchgeimpft, Quelle?

    • Max Daunderer war so ein Arzt!

  17. Polio gibt es lt. WHO nur noch in 3 Ländern der Welt: Afghanistan, Pakistan und Nigeria. Das sind exakt die 3 Länder, in denen noch immer der Lebendimpfstoff (=Schluckimpfung) verwendet wird, bei dem die Geimpften nach der Impfung für Wochen ansteckend sind. (Über den Kot – gerade in Ländern mit schlechter Hygiene ein Riesenproblem!)

    Außerdem werden Krankheiten von den Geschäftemachern oft hochstilisiert. Wüssten die Menschen, dass es für bestimmte Krankheiten kein Risiko gibt (z.B. Polio, Diphterie, Tetanus) bzw. dass die Impfungen keine nennenswerten Erfolge zeigen (z.B. Grippe, HPV), würden wohl viele Mitteleuropäer überhaupt nicht mehr impfen.

    Aber um Geld zu machen, lügt man die Menschen an.

    • Meine Rede….übrigens ist es bei Flourid das gleiche!!

  18. @Jan
    Also den Ärzten unter den Impfgegnern „Halbwissen“ oder gar „Unwissen“ zu unterstellen, fände ich jetzt schon ein wenig gewagt. Nicht selten sind diese nämlich aus tragischen Erfahrungen überhaupt erst zu Impfgegnern geworden.
    Ich finde es entgegen Ihrer Betrachtung falsch, die Impferei neutral und mit Samthandschuhen als Politikum in den Raum zu stellen wo sich alle MEINUNGEN dann um einen „fairen Kompromiss“ bemühen sollen. Ich denke, die Vernunft und die Wissenschaftlichkeit, also die Fakten, sprechen schon heute eine deutliche Sprache. Nur ein einziger Impfschaden und nur ein einziger Krankheitsfall TROTZ Impfung, wäre eigentlich Beweis genug, dass da etwas nicht so ganz stimmen kann. Und es sind sogar weit mehr als jeweils nur ein Fall. Impfungen sind unbedenklich, oder sie sind es nicht. Impfungen bieten Schutz, oder sie tun es nicht. Da ist kein Raum für Kompromisse. Das heutige Schweigen, Täuschen und Ignorieren unliebsamer (?) TATSACHEN IST bereits der Kompromiss und der sollte bereinigt werden.
    Liebe Grüsse
    Reto

    • Danke, das tut gut….den irgendwie verstehen die meisten nicht um was es nun wirklich geht!

    • Hallo Reto,

      doch, das ist so. Selbst Fachleute, also Virologen und Immunologen sind sich da nicht immer einig, haben verschiedene Meinungen. Ein Humanmediziner, der pauschalisiert und Anspruch erhebt ist unglaubwürdig.

      Ihr Problem ist ihr Dualismus. Sie erwarten von Impfungen etwas was es weltweit nicht gibt. Absolute Sicherheit gibt es nicht. Nur in ihrer Erwartungshaltung. Impfungen trainieren unser Immunsystem mit Krankheitserreger, damit unser Immunsystem lernt diese Erreger zu bekämpfen. Das bietet einen weitgehenden Schutz. Nicht mehr und nicht weniger.

      Ich bin auch kein Freund dieser Lügen. Aber wenn ich sehe wie manche Menschen damit umgehen kann ich es verstehen dass man die Nebenwirkunken und kritische Hilfsstoffe lieber verschweigt.

      Viele Grüße

      Jan

  19. Lieber Jan!

    Danke für ihre Rückmeldung zu meinem Kommentar.
    Ich kann nur einer Sache nicht zustimmen: Ich bin weder unwissend noch halbwissend, sondern ich weiß, was ich schreibe. Die Wissenschaft ist uns bis heute(und wir impfen seid 200 Jahren) den Beweis für die Wirksamkeit von Impfstoffen schuldig geblieben. Impfungen schützen NICHT vor den Krankheiten gegen die geimpft wird. (Fragen sie bitte Masernerkrankte, ob sie alle geimpft waren oder nicht 😉
    Ich impfe im übrigen auch meine Tiere nicht und Wurmkuren sind der absolute Blödsinn…jedenfalls die chemischen.
    Wiederum gibt es interessante Vergleiche von geimpften und ungeimpften Kinder und deren Gesundheitszustand…diese werden selbstverständlich nicht an officiellen Stellen veröffentlicht.
    Die ungeimpften sind mit Abstand gesünder als geimpfte Kinder.
    Es würde den Rahmen sprengen, wenn ich weitere Ausführungen anbringe. Im Netz geibt es genug Seiten wie Ärzte gegen Impfentscheid oder Impfen- Nein danke, wo sie gerne nachlesen können. Würde mich freuen, wenn sie dort mal stöbern 😉

    Lieben Gruß, Tinalein

    • Hallo Tinalein,

      Sie wollen oder können nicht die Tatsache sehen das bestimmte Krankheiten ganz bzw. weitgehend ausgerottet wurden? Was soll die Wissenschaft da beweisen? Das Offensichtliche was Sie nicht sehen wollen?

      Zu den Masernerkrankten lesen Sie mal bitte was ich Reto (1Beutrag weiter oben) geschrieben habe.

      Den Impfstatus für den Gesundheitszustand eines Kindes verantwortlich zu machen ist lächerlich! Auf den Gesundheitszustand haben alle Umweltfaktoren Einfluss, sei es Ernährung, Bewegung, Schlaf, Umweltgifte, selbst die Qualität des Trinkwasser kann mehr Einfluss auf den Gesundheitszustand eines Kindes haben als eine Impfung.

      Viele Grüße

      Jan

    • Hallo Tina,

      ich habe mir heute mal die Zeit genommen zu Googeln. Ich bin auf ***impfschaden***gestoßen wo ich denke dort haben Sie ihre Infos her. Warum ich das denke? Weil dort dieser Unsinn mit den Kindern steht. Ich möchte das nicht verlinken, weil das für mich weitestgehend unglaubwürdig ist.

      Nicht Sie sind Unwissend oder sonst was. Sie sind in meiner Perspektive nur ein Opfer das auf einen Bauernfänger hereingefallen ist. Das kann jeden treffen. Ist mir auch schon passiert! Vor etwa 20 Jahren las ich 2 oder 3 Bücher von Erich von Däniken und habe da echt daran geglaubt. Bis mir ein Bekannter der es besser wusste und mich belächelt hat ein Buch von Ceram empfohlen hat (Götter, Gräber und Gelehrte). Der Weg zur Wahrheit führt immer durch das Tal der Irrtümer.

      Ich kann Ihnen nur empfehlen, vertrauen Sie nur sich selbst. Wann immer jemand alles in Frage stellt sollte man skeptisch sein. Ebenso wenn jemand Anspruch erhebt.

      Zum Thema Masern habe ich nur mal die Wikipedia- Seite dazu konsultiert. Ich bitte sie dies auch mal zu machen. Dort stehen verschieden Phasen der Erkrankung wie auch Grafiken die belegen wie in den USA bspw. die Krankheit dezimiert wurde seit Einführung des Impfstoffes. Dem möchte ich hinzufügen, dass eine Immunisierung keineswegs einen Ausbruch der Krankheit immer verhindern kann. Ich behaupte aber das ein milderer Verlauf der Erkrankung, eine ausgebliebene Behinderung und kein versterben des Immunisierten auch ein Erfolg einer Impfung ist.

      Ich bin kein Fachmann in diesem Bereich. Ich weiß aber, dass einzelne Virologen ein Leben lang forschen an einen einzigen Virus, um diesen annähernd kennenzulernen. Das heißt, dass ein Virologe nur eine Aussage zu einer Impfung treffen kann. Dann kommt ein Mediziner und behauptet alle Impfungen sind Blödsinn? Ich denke das ist ein idealer Nährboden für Menschen die Angst haben vor Spritzen.

      Viren und Bakterien besiedeln diesen Planeten länger als wir und sind unser größter Feind. Sie sind anpassungsfähig, sie haben mehr Menschen getötet als alle Kriege der Menschheitsgeschichte. Aber viele, mit denen wir Kontakt haben, hält uns auch am Leben (Verdauung bspw.). Dennoch ist da immer ein verborgener Krieg und selbst das gesündeste Immunsystem ist nicht Perfekt. Mit Impfungen aber können wir es perfekter machen. Das bedeutet nicht, dass jede Impfung sinnvoll ist für jeden und ohne Nebenwirkungen.

      Viele Grüße
      Jan

      • Lieber Jan!

        Lieben Dank für die nette Antwort….im allgemeinen wird man als Impfkritiker mehr als angefeindet. Ich wollte hier eigentlich nichts mehr schreiben, weil es wohl nichts bringt. Natürlich ist es sehr schwierig bei diesem Thema zu diskutieren, denn wir alle(auch ich) sind damit aufgewachsen, das man nun einmal impft. Nur den wenigsten Menschen stellen Dinge in Frage, die halt immer so gemacht wurden. da gibt es noch jede menge anderer Themen…Mir gehts nur darum einen Denkanstoss zu geben….im Enteffekt muss es natürlich jeder für sich entscheiden, was er mit seiner Gesundheit tut. Ich persönlich werde nie wieder einen Menschen oder ein Tier impfen. Ich habe meine Infos nicht nur aus dem Netz, sondern durch viele Pupblikationen, aus persönlichen Gesprächen mit Ärzten(auch meine Kinderärztin), mit Pharmakologen, etc. und im ganz besonderen mit Menschen, die entweder selber oder ihre Kinder durch Impfen aufs Äußerste geschädigt wurden(amtlich nachgewiesen). Auch ich habe nicht einmal etwas über Impfungen gelesen und mir sofort meine Meinung gebildet, sondern so etwas ist immer ein Entwicklungsprozess!!!
        Genauso kann ich in meinem persönlichen Umfeld sehen, das Kinder die nie geimpft wurden und Kinderkrankheiten wie Masern duchmachten, es blendet geht. Kinder, die geimpft wurden in der Mehrzahl(Ausnahmen gibt es immer) mit zahlreichen Beschwerden zu kämpfen haben. Das ist eine Tatsache. Befürworter wollen von uns Kritikern immer Beweise, aber wo sind die Beweise der anderen Seite? Selbst die Wissenschaftler haben keine. Schreiben sie mal an das RKI und fordern sie einen Wirksamkeitsnachweis….sie werden keinen bekommen. Schon probiert.
        Ich finde es bedenklich, das ein Medikament bevor es auf den Markt kommt aufs Äußerste getestet wird und eine Wirksamkeitsstudie braucht…..bei Impfungen fällt das aber weg. Genauso könnte ich sagen: Warum glauben die Befürworter alles, was in den Pupblikationen steht……es auch da sollte man schauen, wer diese verfasst hatte. Ich schauen immer als erstes ins Impressum.
        Wikipedia ist mitterweile nicht mehr glaubwürdig in solchen Dingen….stand sogar in der Tagespresse bei uns.
        Es gibt einwandfreie nachweise, das Krankheiten schon vor der Einführung einer Impfungen auf dem Rückmarsch waren…..bei der Pockeimpfunge, die so gerne als Beweis genommen wird, sieht man das ganz deutlich.
        Warum hat man heutzutage so viel Angst vor harmlosen Kinderkrankheiten, die oft nur deshalb manchmal aus dem Ruder geraten, weil sie falsch behandelt werden(Zum Beispiel die weit verbreitete Unsitte Fieber als Gegener anzusehen, den man ganz schnell unterdrücken muss). Wenn ich meinen Sohn einen Tag hoch fiebern lasse, dann ist er am nächsten Tag wieder topfit….ich bin ganz neidisch, denn ich fiebere fast nie.
        Thema Virus? Haben sie schon mal einen gesehen? Seid kurzem geht durch die Presse, das die Infektionstheorie nicht stimmt(auch ich bin da noch unsicher, weil man bis dato noch zu wenig darüber weis), aber es ist Fakt, das man nie einen Virus konkret nachweisen konnte….auch nicht bei HIV!!!!
        Wie kommen Menschen nur auf die Idee, das ein von der Natur gut ausgeklügeltes(Ich sage extra nicht perfekt) Biosystem wie das menschliche, einen künstlichen Zusatz unter Mithilfename von Giftstoffen(die sind in der tat dort drinnen, weil sonst angebliche die Immunantwort des Körpers nicht erfolgt) benötigt? Das sagt mir der klare und gesunde Menschenverstand, das es Schwachsinn ist. Wenn wir uns auf unserer Welt mal so umschauen so ist der Mensch dabei sich überall in die Natur einzumischen und das ist mehr als gefährlich. Stehen wir Menschen über den Dingen?
        Perfektionismus brauchen wir nicht………
        Befürworter von Impfungen haben nie Bedenken, wenn sie ihren Kinder Giftstoffe direkt in die Blutbahn schießen lassen? Das glaube ich nicht!!!!!
        Im übrigen danke ich ihnen für ihre Ausführungen

        • @Tinalein :
          1. Das Polio / Impfraten Diagram wo immer ein dicker Pfeil bei dem Abschwung der Polioerkrankungen eingezeichnet ist – was du sicher in FB Gruppen „Impfen nein Danke“ gesehen hast ist nachweislich gefaket. Bitte mal neutrale Quellen liefern die eine drastische Senkung belegen. Selbst wenn es einen leichten Abschwung gab – dann vielleicht dank einer gesteigerten Bereitschaft die Kinder früh genug zu isolieren.
          Wir könnten auch Airbags und Knautschzonen aus den Autos entfernen – schließlich hat der Gurt alleine auch schon zu einer Senkung von Todesfällen geführt.
          2. Sterbebücher der Synagogen und einiger Kirchen sind ein statistischer Schatz wenn du mal sehen willst wie „harmlos“ solch Kinderkrankheiten verlaufen sind, bedenke das Juden in der Hygiene ihrem Umfeld voraus waren, und deshalb nachweislich seltener an bakteriellen Infektionen wie der Pest starben – was b.t.w. zu den ersten Progromen führte. Achja – ich vergas wie antisemitisch Impfkritker sind, die würden einer jüdischen Quelle natürlich nicht glauben. Ein Blick auf typische Impfpropaganda beweist der Arzt in den Karikaturen hat immer eine Hakennase und abstehende Ohren – stereotypisch jüdisch eben, falls du auf solche Akzente nicht achtest.
          3. Ja wir Menschen stehen über den Dingen, ich will keine „natürliche“ Lebenserwartung haben – da wäre ich statistisch schon tod.
          4. HIV – wir hatten im Forum Schwarzes Leipzig schon einige AIDS Leugner Diskussionen – die verstummten sofort als sich ein HIV Positiver anbot den Leugnern etwas Blut zu spenden, ich vermittle gerne falls du deine Theorie unter Beweis stellen willst das es HIV nicht gibt. Leider ist seine Virenlast dank Medikamente der pösen Pharmaindustrie so niedrig das er es wagen konnte ein Kind zu zeugen, aber wir finden schon einen infektiösen.
          5. Das RKI ignoriert Spinner – gut so … warum Steuergelder verschwenden – selbst wenn das RKI Fakten sendet beschweren sich dann die Impfgegner das die ja Teil der Verschwörung sind. Nennen Sie mir bitte einen „nicht seasonalen“ (wie z.B. Grippe) Impfstoff der ohne langwierige Studien auf den Markt kam ?
          6. Beantworten Sie meine wiederholt gestellte Fragen – warum impfte der kommunistische Block trotz planwirtschaftlicher Haushalte und einem leistungsfähigen Geheimdienstapparat der eine „Verschwörung“ leicht aufdecken hätte können?
          7. Wenn sie niemanden Impfen lassen wollen, dann ziehen Sie doch bitte auf eine der Halligen – viele sind frei und suchen neue Bewohner, dort können Sie für sich selbst entscheiden – wenn Sie aber ihre Familie ungeimpft hier rumlaufen lassen wollen sind sie ein Schmarotzer und eine Gefahrenquelle. Darf ich mal fragen ob sie etwas dagegen hätten wenn ich meinen 4jährigen Sohn in ihre Kita mit einer geladenen Waffe schicke ?
          8. FB Gruppen wie „Impfen Nein Danke“ sperren rational denkende Menschen nach dem ersten Post aus, das sind „Kuschelgruppen“ gescheiterter Persönlichkeiten die wegen eines defekten Selbstbildes ein einfaches Feindbild brauchen und dort nur gegenseitig „Anerkennung“ suchen. Impfkritiker sind Seelenfänger, ihre Methoden unterscheiden sich nicht von Salafisten, nationale Faschisten. Ein kleiner Blick in die Usergalerie zeigt hoher Hauptschulanteil, keine Akademiker, kaum reale Namen, kaum „Arbeiter der Stirn“ wie das bei uns so hieß und ein überwältigender Hausfrauenanteil.
          Wenn Sie sich für das Thema interessieren fragen Sie Virologen – aber das wollen Sie nicht weil sie ihr einfaches Weltbild in Gefahr sehen.
          Schauen Sie mal in die ÖFFENTLICH einsehbare Bildergalerie der FB Gruppe „Antivax Wall of Shame“ welch Bullshit Impfkritiker so von sich geben.

        • Hallo Tinalein,

          ich halte mich mal kurz, habe nicht viel Zeit, werde das zu gegebener Zeit noch ergänzen. Aber eine Antwort bin ich Ihnen schuldig.

          Masern: Auch ich bin gegen Masern geimpft und hatte diese Krankheit. Aber wie bereits erwähnt, auch wenn es Spekulation ist, ohne Impfung hätte ich jetzt ein Herzproblem bspw. haben können oder weit aus Schlimmeres.

          Virus gesehen? Nein, ich habe nicht die Technik dazu. Gegenfrage: Jeder Mensch hat mehr Mikroorganismen auf der Zunge als es Menschen auf diesem Planeten gibt. Haben Sie schon mal einen davon gesehen? Wenn die aber nicht da wären, würden wir keinen Geschmack haben. Wir können und müssen nicht alles sehen oder verstehen. Aber es deshalb negieren ist fragwürdig, ich neige dazu es als primitiv zu bezeichnen. Glauben Sie ernsthaft, dass die ganzen Biowaffen dann Placebos sind und das Militär nur so macht als ob? Sehr unglaubwürdig. 😉

          Man muss nicht alles verstehen, aber nur weil man etwas nicht versteht muss man es nicht anzweifeln.

          In Frage stellen ist ja OK. Bin ich dafür. Aber dabei muss man differenzieren, nicht pauschalisieren. Allerdings ist der eine Weg der leichtere, bequemere. Man bastelt sich ein Feindbild und muss nichts mehr in Frage stellen. Wer denkt zu sein hat aufgehört zu werden.

          Ich schreibe hier auch nur was ich denke, man kann mich widerlegen, aber dazu Bedarf es Argumente die ich nachvollziehen kann, die glaubwürdig sind.

          Bezüglich Impfkritik, zu kritisieren gibt es da einiges, habe ich bis jetzt nur Pauschalisierungen, Totschlagsargumente und Verschwöhrungstheorien gelesen, abgeschrieben von Seiten, wo ich als Laie beim anlesen bereits mir das lachen verkneifen muss. Bauernfänger, leicht geschrieben ohne Hintergrund, kann man mit gesundem Menschenverstand, ohne Fachkenntnisse widerlegen. Das Internet ist leider auch voll von Desinformation. Wie sagte Bill Gates so treffen: „Der Nachteil an Kommerzialisierung des Internets ist, dass jeder bald im Netz ist.“

          Viele Grüße

          Jan

      • Wer Wikipedia zu Rate zieht, kann sich auch auf die Mainstream-Medien und die Pharmaindustrie verlassen! Alles ein Topf! Hier wird nur das veröffentlicht, was die Elite duldet, mehr nicht! Alles andere wird sofort gelöscht und die Menschen, die es wagen, gegen die gefakten Infos zu schreiben, werden sofort gesperrt! Zum Glück gibt es immer mehr Ärzte, die nicht mehr impfen! Der Tag wird kommen, da werden die geldgierigen Monster zur Rechenschaft gezogen! Mittlerweile wird ja sogar in Schulen Werbung für die Gebärmutterhalsimpfung gemacht! Diese ist mehr als schädlich und wurde niemals erforscht! Die Versuchsobjekte sind die jungen Mädchen! In unserer Familie ist keiner geimpft, absolut nichts und das über Generationen! Wir sind alle gesund, kennen keine Allergien, keiner leidet unter Arthrose, Rheuma, Demenz etc.!

        • Genau Marc. Immer schön pauschalisieren. Bei Wikipedia steht meines Wissens nach nichts falsches. Ich habe selber hier schon Wikipedia kritisiert und oben bei Siggi, wo es um HG geht, eine Unvollständigkeit bei Wikipedia angesprochen.

          Muss aber auch bequem sein, so zu denken. So muss man nicht zugeben, dass das, was man schreibt, nicht versteht. Ich sehe darin eine Informationsresistenz.

          Bezüglich Gebärmutterhalsimpfung bin ich allerdings voll und ganz ihrer Meinung.

  20. Einer der größen Verarschung der Big Pharma sind die ach so sinn(losen)vollen Impfungen der Bundesbürger und im besonderen Maße der Allerkleinsten. Damit sie sich die Taschen so richtig voll machen sollen wir abgeschwächte Viren und allerlei Giftstoffe in die Blutbahnen unserer Kinder schießen lassen….angeblich um dann gesünder zu bleiben….leider ist das Gegenteil der Fall!!!! Als Impfkritiker sieht man sich in diesem unseren Lande unzähligen Anfeindungen, ungerechtfertigen Beschuldigungen und teilweise Bedrohungen ausgesetzt, nur weil wir hinterfragen statt zu *gehorchen*. Wer nicht impft, ist angeblich nicht am Wohlergehen seiner Kinder und ….man höre und staune……..anderer Leute Kinder interessiert!! Aufklärung tut allerhöchste Not in diesem unseren Lande, doch leider sind die meisten nicht daran interessiert mal hinter die falsche Fasade zu blicken! Das macht mich traurig und wütend zugleich…..

    • Tinalein, da stimme ich Ihnen zu. Er sich gegen die Gier der Ärzte wehrt, hat es nicht leicht! Mein Zahnarzt hat mich vor einigen Wochen aufgefordert, sofort seine Praxis zu verlassen! Der Grund: Ich wollte mir kein Fluoridgel auf meine Zähne streichen lassen! Er ist der Meinung, da ich seinen Anweisungen nicht vertraue, will er mich nicht mehr behandeln! Mehr als unglaublich. Ich habe darauf verzichtet, die Ärztekammer zu informieren, denn sie gehören alle zusammen und dienen nicht dem höchsten Wohle der Patienten sondern der Pharmaindustrie bzw. ihrem eigenen Konto. Hier mal ein sehr interessanter Bericht einer Schulmedizinerin bzgl. Impfungen: Youtube-Video Die Mainstream-Medien dürfen hierüber nicht berichten. Zum Glück gibt es im Internet einige sehr mutige Privatsender, die andersdenkenden Ärzten die Möglichkeit geben, damit die Infos verbreitet werden! Schließlich geht es um das Wohl unserer Kinder und um unser Wohl. Diesen Beitrag sollten sich gerade jetzt viele Menschen anschauen, da die Ärzte ja gerade wieder für die Grippeimpfungen stark werben bzw. die Menschen davon überzeugen wollen, wie wichtig sie doch ist! In Wirklichkeit ist sie mehr als schädlich!

      • Hallo Marc,

        mit Angst und Unwissenheit kann man viel Geld verdienen. Nach meinem Wissensstand kann eine Grippeschutzimpfung für bestimmte Personen Überlebenswichtig sein. Dass sie für die breite Masse eher nachteilig ist ändert nichts daran. Wenn sie ein Impfhersteller wären, oder ein Arzt, der betriebswirtschaftliche Aspekte zu berücksichtigen hat, würden auch Sie den Personenkreis versuchen zu erweitern.

        Zum Thema Gift:
        Wenn man bedenkt wie viele Menschen jedes Jahr ertrinken könnte man Wasser auch als Gift ansehen. Keiner würde auf die Idee kommen deswegen nichts mehr zu trinken. Aber wie sagte Paracelsius schon so treffend: „Die Menge macht das Gift.“

        Viele Grüße

        Jan

        • Also dieser Vergleich ist absurd!!!

          • Was ist absurd?

    • Hallo Tina,

      ich stimme Ihnen zu das viele Impfungen fragwürdig sind und die Pharmamafia, die Behörden ebenso wie der Mainstream der Medien eine Informationspolitik betreiben, welche lediglich die Gewinne der Pharmaindustrie berücksichtigen. Auch bei der Tiermedizin ist dies leider der Fall. Bspw. Wurmkuren, wie viele Tiere bekommen diese obwohl sie keine Würmer haben zur Vorbeugung. Jeder Hundezüchter bewirbt seine Welpen mit „Entwurmt“. Dass diese Wurmkuren nicht vorbeugend helfen, nur bei Wurmbefall, sollte jeder Tierarzt wissen. Meinen Tierarzt habe ich darauf angesprochen. Seine Antwort war ernüchternd: „ Wenn wir Tierärzte angemessen Impfungen empfehlen würden, müssten 50% von uns Insolvenz anmelden.“ (sinngemäß aus dem Gedächtnis, ist schon etwa 10 Jahre her, diese Aussage).

      Trotzdem halte ich es ebenso für fragwürdig alle Impfungen abzulehnen, gerade bei Kindern. Ich kann zwar nicht beurteilen welche Impfung angebracht ist und welche nicht. Aber bspw. ist in meiner Perspektive eine Demenzerkrankung im Alter von bspw. 70 Jahren doch wohl eher das kleinere Übel als bspw. eine Kinderlähmung, bezogen auf den Hilfsstoff Aluminium in vielen Impfstoffen. Auch unter dem Aspekt, dass die Impfungen nur eine Fassette sind, welche den menschlichen Körper mit Aluminium kontaminieren. Ein späterer entsprechender Umgang mit Medikamenten gegen Sodbrennen, der Umgang mit Deos, Sonnenschutzcremes wie auch Zahnpasta und vielem mehr kann dies kompensieren.

      Dualismus ist im Umgang mit Impfungen keine Lösung. Impfkritiker, welche pauschalisieren, sind genau so unglaubwürdig wie die Pharmamafia und die Behörden. Ich würde eine gesellschaftliche Diskussion darüber begrüßen, wo auch die Politik ihre Möglichkeiten nutzt, um kritische Hilfsstoffe zu thematisieren und einen Anreiz zu schaffen nach Alternativen zu forschen. Ebenso sollte die Notwendigkeit aller Impfungen von Fachleuten diskutiert werden die keine Nähe zu der Pharmamafia haben. Ich weiß aber auch dass dies Idealismus ist. Allein die Nähe der Pharmaindustrie zur Politik, welche in der Dokumentation von Frontal 21 „Die Pharmamafia“ bspw. sehr gut thematisiert wurde, lässt da eher eine Scheindebatte vermuten, wenn die Politik da tätig werden sollte.

      Aus Unwissenheit bzw. Halbwissen aber alle Impfungen abzulehnen ist nur ein anderes Übel in meiner Perspektive.

      Viele Grüße
      Jan

    • Hallo Tinalein
      ich schließe mich Jan Bujok an. Pauschal kann man das gar nicht sagen. Wenn Sie sich aufs Aluminium beziehen, dann nehmen Sie im Laufe des Lebens je nach Deo dadurch mehr auf an Aluminium als durch Impfungen. Impfungen können auch Leben retten und/oder Behinderungen vermeiden. Das aktuellste Beispiel ist doch die Masernimpfung.

      Ich muß Jan Recht geben im Veterinärbereich, da werden Impfungen jährlich verabreicht, die beim Menschen 5 Jahre halten. Das ist Unfug und dazu gibt es auch tolle Artikel von Prof.Friedrich. Beim Menschen pauschal alles verdammen, finde ich nicht ok. Dann müssten Impfgegner auch alle Kosten der Folgeerkrankungen tragen, die durch eine Impfung hätten vermieden können. Das wäre dann fair. Leider erkranken ja oft andere Personen, z.B. bei Masern Babys vor der möglichen Impfung.
      Beim Tier haftet halt der Halter, falls es dann krank wird. Beim Menschen haftet die Solidargemeinschaft. Und das Beispiel von Marc mit der Grippeimpfung hinkt auch, dieses Jahr ist ja bilsnag noch nicht mal genug Impfstoff für die immunsuprimierten Patienten da und für die kann eine Virusgrippe tödlich enden. Ohne tief im Thema drin zu sein, kann man das nicht beurteilen.

      • Übrigens gibt es alufreie Deos 😉

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.