Entschleunigen

Lieber Hannes Jaenicke!

 

Vielen Dank für das sehr interessante Buch! Es gibt einem wirklich wichtige Impulse.

Mich hat es zu folgenden Überlegungen gebracht:

Volksverarsche – ja, aber da wir alle das Volk sind, ergibt sich daraus das wir uns alle gegenseitig verarschen: Die Banken die Lebensmittelindustrie, der Reiseveranstalter den Autoverkäufer die Medien die Kundschaft und der Journalist die Medien… usw., usw.

Eigentlich verarschen wir alle uns selbst…

Wir als Volk sind aber keine passive Masse die das einfach so hinnehmen muss.

Zu einem guten Teil fordern wir es selbst nahezu heraus, denn unsere Ansprüche und Begierden wachsen teilweise ins Unermessliche.  So wie die Mutter das zu gierige Kind mit kleinen Tricks kürzer hält, so macht es die Industrie mit Ihren Verbrauchern…

Aber: Wir können selbst bestimmen! Wir leben in einer Welt in der immer mehr konsumiert wird, also auch immer mehr verarscht wird. Es ist eine Spirale. Wir sind nur zu Gast auf diesem Planeten aber viele von uns benehmen sich hier so wie der Sauftourist auf Mallorca. Widerlich!

Es fängt mit kleinen Dingen an: Müssen wir jeden Tag Fleisch essen? Kennen wir überhaupt noch den Wert unserer Lebensmittel. Vieles ist einfach zu billig und rechtfertigt nicht das Leid und die Konsequenzen die hinter der Herstellung des Produktes stecken…

Das geblisterte Stück Schweinefleisch mit dem roten 99 Cent Aufkleber, das ganze Brathähnchen für 4,99 Euro. Unter dubiosen Umständen gezüchteter Fisch und Garnelen und genmanipuliertes Gemüse… Wie haben diese jetzt verpackten Mitgeschöpfe gelitten?

Wir müssen entschleunigen, uns besinnen und bescheidener werden. Das Rad muss sich nicht immer vorwärts drehen. Es kann nicht immer nur bergauf gehen, denn je höher man kommt, desto dünner wird die Luft. Wir brauchen wieder mehr Respekt vor uns selbst, den anderen, unserer Umwelt und den Tieren.

Manch einer wird erstaunt sein, mit wie wenig man auskommen kann…

Ein Blick in andere Ecken dieser Welt beweist das… Die Leute, die in den armen Regionen dieser Erde leben werden weniger verarscht! Oder vielleicht doch nicht?

Wir alle tun jedenfalls unser bestes auch diese Mitmenschen zu erwischen…

Liebe Grüße

Henno Althoff

Die Abgabe von Kommentaren auf dieser Website war in der Zeit von Mai bis Dezember 2013 möglich. Wir haben uns sehr über die vielen engagierten Beiträge gefreut. Aus zeitlichen Gründen können wir eine dauerhafte redaktionelle Betreuung nicht mehr aufrechterhalten, so dass wir die Blogfunktion ausgesetzt haben. Wir bitten um Verständnis.