Butterbrotpapier

statt Einschlagpapier, Alufolie oder Plastikfolie – wir Verbraucher haben es in der Hand!!!

Einschlagpapier aus der Käse/Wurstabteilung ist NICHT abbaubar und gehört nach Benutzung eigentlich extra sortiert, landet aber immer im normalem Müll!!!! Nehmt Butterbrotpapier mit und steckt dann euren Käse / eure Wurst in entsprechende Glasbehälter (z. B. ehemalige Gurkengläser oder ähnlich große Gläser). Die genauen Bestandteile von Einschlagpapier konnte ich noch nicht rausfinden.

Viele Supermarkt-Käse-/Wurst-Theken weigern sich, Behälter anzunehmen, die man selbst mitbringt (aus hygienischen Gründen). Den Paragraphen zu dem Hygiene-Gesetzt konnte ich noch nicht finden. Frisch ausgepacktes Butterbrotpapier oder Frühstücksbeutelchen aus Papier müssten die Theken-Verkäufer wohl annehmen. Wer wagt den Versuch und berichtet dann? Ich verzichte komplett auf alle tierischen Produkte und hoffe, damit ein Zeichen zu setzen. 

Im Übrigen ist Alufolie ebenfalls NICHT abbaubar und sollte genau so wie das beschichtete Einschlagpapier und Plastikfolie per Gesetzt aus dem Handel genommen werden!!!! Aus zeitlichen Gründen kann ich keine Quelle nennen, aber Alufolie ist sowohl in der Herstellung als auch in der Entsorgung für die Umwelt eine Riesenkatastrophe. Die Beschichtung des Einschlagpapiers soll aus mehreren nicht abbaubaren Bestandteilen bestehen und Plastikfolie ebenfalls. 

Die Abgabe von Kommentaren auf dieser Website war in der Zeit von Mai bis Dezember 2013 möglich. Wir haben uns sehr über die vielen engagierten Beiträge gefreut. Aus zeitlichen Gründen können wir eine dauerhafte redaktionelle Betreuung nicht mehr aufrechterhalten, so dass wir die Blogfunktion ausgesetzt haben. Wir bitten um Verständnis.