Frische Milch…und Röhrchen OPs

Hallo lieber Hannes 

also mittlerweile mache ich meine Milch(Mandel/Hafer/Nussmilch) selbst…bzw. beziehe frische Milch von einem Milchhof bei uns aus der Region….!!!
Denn die ach so schöne frische Vollmilch im Supermarkt ist ja gut paar Tage alt bis sie in den Supermarkt kommt ,und dann ist sie meist noch 14 Tage haltbar….frisch sieht anders aus…!Dann der ganze unnötige Verpackungsmüll der anfällt!

Es geht auch anders und ohne schleppen ,wir beziehen unsere Milch über einen Milchhof nicht ganz 40 Kilometer von uns entfernt und diese Milch ist dann richtig frisch…haltbar ist sie dann auch nur 3 Tage aber so wie sie meiner Familie schmeckt hält sie eh keine 3 Tage….!!!Desweiteren wird die Milch in auswaschbaren Behältern geliefert,also es fällt bis auf den kleinen Deckel kein Müll an…Dort gibt es auch Joghurt in 500gr Bechern,ebenso sind diese auswaschbar!

Unsere Eier beziehen wir dank des Bioeiskandals nur noch bei uns aus dem Dorf …!Von einem kleinen Hof ,dort können wir den Hennen quasi beim Legen zu sehen und bekommen fast noch warme und super frische Bioeier zum Preis von 2 EURO!!!!!
Dort kaufen wir auch unseren Honig!!!Lecker und frisch!!!

Wasser kaufen wir nur noch in Glasflaschen!!!!

Obst und Gemüse versuchen wir übers Gemüseabo zu beziehen!!!

Ich verwende für die Pflege Oceanwell und Alverde !!!

 

Die weitere große Volksverarsche sind die verunglückten Röhrchen ops unserer 3 Kinder Andre,Paul und Sarah,die letzendlich nach vielen OP`s doch nun Hörgeräteträger geworden sind…!Man hat versucht zu operieren um die Ohren zu belüften und hat soviel kaputt gemacht ….heute sind wir schlauer und sagen nein zu solchen schnellen OP`s an unseren Kindern…!!!

 

Ich würde Hannes einfach gerne mal treffen um mir einfach noch vielleicht den einen oder anderen Tip für den Alltag zu holen um noch mehr für die Umwelt tun zu können.

Die Abgabe von Kommentaren auf dieser Website war in der Zeit von Mai bis Dezember 2013 möglich. Wir haben uns sehr über die vielen engagierten Beiträge gefreut. Aus zeitlichen Gründen können wir eine dauerhafte redaktionelle Betreuung nicht mehr aufrechterhalten, so dass wir die Blogfunktion ausgesetzt haben. Wir bitten um Verständnis.

  1. Wie und womit werden die Tiere gefüttert, so dass das Endprodukt Milch/Fleisch auch wirklich gesund ist? Und welche Impfungen werden ihnen verabreicht? Das ist alles so im „Dunkel“, dass wir Verbraucher im Endeffekt nicht wissen, was wir da eigendlich Essen bzw. Trinken.
    MfG Christa

  2. Mal so zum Nachdenken: Wie holen Sie denn Ihre Milch vom fast 40 km entfernten Hof? Zu Fuß? Mit dem Fahrrad? Oder mit dem Auto? Wenn das letztere der Fall ist, wieviel Abgase werden dann durch Ihr Auto in die Luft abgegeben und wieviele Organismen zusätzlich dadurch geschädigt? In meinen Augen handeln Sie NICHT umweltbewußt sondern widersprechen sich im Handeln. Einerseits wollen Sie gesund leben, andererseits leisten Sie einen Beitrag dazu, daß die Luft weiter durch die Abgase Ihres Autos kontaminiert wird, wenn Sie für Milch MEHRMALS in der Woche extra 40 km fahren.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.