Die Lügenwerbung

Das Geld verdienen nimmt in der heutigen Zeit einen immer größeren Raum ein. Dies macht sich auch in der Werbung bemerkbar. Informierende Werbung macht auf mich inzwischen den Eindruck, dass eine Lüge der nächsten folgt.

Gut, nicht alles ist Lüge, eine Verarsche ist es allemal. Und irgendwie fühle ich mich verunsichert, was ich überhaupt noch glauben kann.

Beispiele:

1. Die Waschmaschine kann nur mit einem bestimmten Mittel entkalkt werden und ohne diese Art der Entkalkung würde die Waschmaschine ein extremes Hygieneproblem. Die Suppe die aus der Maschine läuft ist Braun. So eine Brühe kann nur dann rausbekommen, wenn die Wäsche im ersten Waschgang sehr farbige Verschmutzungen haben.

2. Besondere Nahrungsmittel werden für Kinder hergestellt, diese werden in einem Punkt als besonders gesund herausgestellt, die negativen Punkte werden verschwiegen.

3. Viele Dinge werden als normal hingestellt, obwohl diese nur zu Verkaufszwecken entwickelt wurden. Toilettensteine, Weichspüler, Luftreiniger und -bedufter, … ganz viele Dinge, die die Umwelt belasten.

 

Ehrliche und konstruktive Information ist von den meisten Firmen nicht zu erwarten und solange Werbung in dieser Form nicht „angeprangert“ wird, werden wir die Umwelt über das erträgliche Maßbelasten und unseren Heimatplaneten langsam zerstören.

 

Für mich persönlich ist die Wertigkeit des Geldes eines der schlimmsten Übel der Menschheit.

Geld war ursprünglich als Tauschmittel gedacht – und nur in dieser Funktion sollte es überhaupt eine Bedeutung haben dürfen.

Die Abgabe von Kommentaren auf dieser Website war in der Zeit von Mai bis Dezember 2013 möglich. Wir haben uns sehr über die vielen engagierten Beiträge gefreut. Aus zeitlichen Gründen können wir eine dauerhafte redaktionelle Betreuung nicht mehr aufrechterhalten, so dass wir die Blogfunktion ausgesetzt haben. Wir bitten um Verständnis.